"Spaziergang" durch Celle

Das sagt die Polizei zur Corona-Demo

300 Menschen haben bei einem "Spaziergang" durch die Celler Innenstadt gegen die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus demonstriert.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 04. Jan. 2022 | 07:23 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 04. Jan. 2022 | 07:23 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Am Montagabend versammelten sich circa 300 Teilnehmer, in der Celler Innenstadt, die sich kritisch gegen die Corona-Maßnahmen äußerten . Nach Hinweis, dass es sich bei der Zusammenkunft um eine nicht angemeldete Versammlung handelt, wurden durch die Polizei die Beschränkungen erlassen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und einen Abstand einzuhalten.

"Spaziergänger" halten sich nicht an Corona-Regeln

"Zudem wurde auch kein Versammlungsleiter benannt", meldete die Polizeileitstelle am Abend. Der nachfolgende Aufzug führte durch die ganze Altstadt. "Die erteilten Beschränkungen wurden nur von einer Minderheit der Teilnehmer eingehalten", so die Polizei. Verstöße gegen das Versammlungsgesetz wurden durch die Polizei geahndet. Gegen diese Versammlung bildete sich eine Spontanversammlung bei der circa 25 Personen, die die ebenfalls erlassenen Beschränkungen einhielten und dem anderen Aufzug folgten.

Von cz

Von