Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt So bietet die VHS Celle Flüchtlingen Abwechslung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

So bietet die VHS Celle Flüchtlingen aus der Ukraine Abwechslung

18:44 28.04.2022
Von Oliver Gatz
Mal auf andere Gedanken kommen: 70 ukrainische Flüchtlinge besuchten den Zoo Hannover.
Mal auf andere Gedanken kommen: 70 ukrainische Flüchtlinge besuchten den Zoo Hannover. Quelle: Stephan Sänger
Anzeige
Celle

„Odin, dva, tri …“ Dmytro zählt die Felder auf dem „Mensch, ärger dich nicht“-Feld ab – und kickt die Figur von Frank Haake raus. Aber der Leiter der VHS-Außenstelle Winsen ärgert sich nicht. Er ist froh, dass der neunjährige Junge aus der Ukraine für ein paar Stunden die Erlebnisse der vergangenen Wochen vergisst und unbeschwert spielt. „Aber nächstes Mal zählen wir eins, zwei, drei auf deutsch“, spornt er Dmytro an.

Begrüßungs-Cafè der Volkshochschule Celle

Noch vor den Osterferien begrüßte das Team der Volkshochschule Celle rund 50 ukrainische Flüchtlinge und ihre Kinder bei Kaffee und Kuchen. Während die Erwachsenen, hauptsächlich Mütter und Frauen, sich in den Räumen in der Welfenallee 32 über Sprachangebote und Behördendetails informieren konnten, bastelten, malten und spielten die Kinder in den Nebenräumen.

Freizeitangebote für ukrainische Flüchtlinge

„Der Gesprächsbedarf ist groß, aber auch der Wunsch, sich in Deutschland einzuleben“, sagt Irina Renz, Programmbereichsleiterin für Deutsch und Fremdsprachen. Sie berät seither täglich zu Deutschangeboten und Integrationskursen an der VHS Celle und organisiert darüber hinaus Freizeitprogramme für die Ankömmlinge aus der Ukraine. Renz ist russische Muttersprachlerin und kann sich mit den Ratsuchenden problemlos verständigen.

Zoobesuch und Schloss- und Stadtführung

Vor allem zahlreiche VHS-Dozenten helfen und dolmetschen zurzeit wie jüngst beim Ausflug in den Zoo Hannover, an dem 70 ukrainische Flüchtlinge teilnahmen. „Es war schön zu sehen, wie viel Spaß gerade die Kinder bei diesem Besuch hatten“, sagt Renz, die zur Verstärkung Kollegen und eine ukrainische Studentin dabei hatte. Ebenfalls gut angenommen wurde das kostenlose Angebot einer Schlossführung auf Russisch sowie einer kindgerechten Stadtführung auf Englisch, um Celle besser kennenzulernen.

Autorinnen unterstützen mit Spende Erlebnis-Angebote der VHS Celle

Die Erlebnis-Angebote der VHS wurden möglich durch die Benefiz-Lesung „Leben und Sterben – zwei Seiten der Medaille“ von Karin Brodde und Angela Weich. Die beiden Autorinnen stellten die Spendeneinnahmen von runden 100 Euro den Angeboten mit ukrainischen Flüchtlingen zur Verfügung.

Dolmetscher für ukrainische Sprache gesucht

Ukrainer, die der deutschen Sprache bereits gut mächtig sind und als Sprachmittler helfen wollen, können kostenlos an einer Fortbildung „Dolmetschen“ teilnehmen, die am 6. Mai beginnt. Infos bei Jochen Frieske unter (05141) 9016210 oder per E-Mail an jochen.frieske@vhs-celle.de.

Für Ehrenamtliche, die sich bereits in der Flüchtlingshilfe engagieren oder es noch möchten, gibt es an der VHS jetzt Crash-Kurse „Ukrainisch – erste Schritte“. Der nächste Kursus startet am 11. Mai, von 17 bis 19.15 Uhr, und geht über vier Abende jeweils montags und mittwochs (Kurs-Nr. CE3912). Anmeldungen sind unter www.vhs-celle.de oder unter Telefon (05141) 92980 möglich.

Gunther Meinrenken 28.04.2022
Gunther Meinrenken 28.04.2022
Jana Wollenberg 28.04.2022