Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Selam Hagos verstärkt Celler CDU-Team
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Selam Hagos verstärkt Celler CDU-Team
13:24 27.06.2010
Von Michael Ende
Celle Stadt

Als Unparteiischer hat sich Selam Hagos in Celle bereits einen sehr guten Namen gemacht. Ohne Parteibuch ist er jetzt nicht mehr: Der bekannte Schiedsrichter ist in die CDU eingetreten und hat sofort eine Funktion übernommen. „Der Stadtverbandsvorstand ist einstimmig meinem Vorschlag gefolgt, Herrn Hagos zum Beauftragten für Migrations- und Integrationsfragen zu ernennen“, sagt CDU-Stadtverbandsvorsitzender Thomas Adasch, der mit Hagos im Vorfeld der Kommunalwahl 2011 erneut eine personelle Überraschung präsentiert.

Erst kürzlich hatte er Lobetal-Chef Carsten Bräumer – wie Hagos kein Parteisoldat, sondern ein Fachmann auf seinem Gebiet – ins Team geholt. „Wir meinen es ernst mit dem Generationenwechsel“, sagt Adasch, der mit dem gebürtigen Äthiopier einen Mann bringt, der dort punkten soll, wo es um ein Zukunftsthema geht. Adasch: „Zuwanderer und deren Integration sind uns nicht wichtig, weil das schick oder modern ist, sondern weil es wichtig für unsere Gesellschaft ist.“

Hagos ist ein lebendes Musterbeispiel für gelungene Integration. 1975 in Eritrea geboren, kam er wenig später mit Eltern und Geschwistern über Italien und die Schweiz nach Deutschland. „Meine Eltern wollten als Asylbewerber eigentlich nach Amerika, aber wir sind in Celle gelandet und heute sehr dankbar dafür“, sagt Hagos, dessen Vater in Celle sehr schnell eine Anstellung fand – als Erziehungshelfer bei der Lobetalarbeit. Hagos selbst ging zur Grundschule Heese-Süd, absolvierte das Hermann-Billung-Gymnasium, machte Zivildienst, lernte Versicherungskaufmann und arbeitet jetzt im achten Jahr als selbstständiger Handelsvertreter für verschiedene Unternehmen. Der Sport habe ihm bei der Einbindung in die Celler Gesellschaft unheimlich geholfen sagt der Fußball-Schiedsrichter, der in der Männer-Niedersachsenliga und der Frauen-Bundesliga gepfiffen hat.

Regeln kennen, akzeptieren und sich für deren Einhaltung stark machen – dieses Schiri-Rüstzeug habe nicht nur ihm geholfen, sondern auch Jugendlichen, mit denen er zusammen arbeitet. „Man muss Verantwortung tragen und sich an Regeln halten“, sagt er. Diesen Grundsatz vertritt er. Evangelischer Christ sei er schon immer gewesen, so Hagos: „Und in jüngster Zeit habe ich festgestellt, dass ich ganz schön konservativ bin.“ In der CDU sei genau dies möglich: „Hier stimmt die Chemie.“

Ober auch im zukünftigen Stadtrat Verantwortung übernehmen will? Dazu schweigt der Sympathieträger Hagos. Adasch könnte sich seinen neuen Spieler im CDU-Team jedenfalls sehr gut als Einwechslung für die Ratsmannschaft vorstellen: „Ich würde mich sehr freuen, wenn Selam Hagos sich für die Kommunalpolitik zur Verfügung stellt.“