Schule

Roboter übernehmen die Hölty-Sporthalle

Beim Roboterwettbewerb Mindstorm Challenge gingen 60 Schüler an den Start.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 16. Juni 2019 | 18:37 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 16. Juni 2019 | 18:37 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Celle.

„Perfekt“, ruft Aaron (13), als der Roboter mit seinem Greifarm ein Überraschungsei umschließt, um es von A nach B zu transportieren. Aaron und Batihan sind Schüler des Hölty-Gymnasiums Celle und nehmen als Team „Die Legende“ bei der 11. Celle Mindstorms Challenge (CMC) teil.

Die CMC ist ein regionaler Roboterwettbewerb, bei dem Schüler aus ganz Niedersachsen nach monatelangem Tüfteln und Programmieren in einem Wettbewerb mit ihren selbst gebauten Robotern aus Lego-Mindstorms-Sets gegeneinander antreten.

60 Schüler aus zehn Schulen

Zwei Stunden lang haben die knapp 60 Schüler aus zehn Schulen in der Sporthalle des Celler Hölty-Gymnasiums Zeit, um aufzubauen und mit ihren Maschinen zu proben, damit um 11 Uhr, wenn die ersten Durchläufe beginnen, auch alles möglichst glatt läuft.

Die Celle Mindstorm Challenge hat sich mittlerweile zu Niedersachsens größtem Roboterwettbewerb entwickelt. Engagierte Lehrer der einzelnen Schulen, aktuelle und ehemalige Schüler und die Stiftung Niedersachsen-Metall, die die Basisausstattung liefert, ermöglichen das Event.

Projekt gegen Fachkräftemangel

Hinter dem Spaß an Mechanik, Robotik und Programmierung steckt aber noch mehr: „Es herrscht Fachkräftemangel in den MINT-Berufen“, erläutert Ulrich Rode, Koordinator der Stiftung Niedersachsen-Metall: „Wir wollen junge Menschen schon möglichst früh für die Berufe begeistern.“ Dass dieser Versuch erfolgreich verläuft, wird klar, sobald man die Sporthalle betritt. Alle 26 Teams üben fleißig und selbst die jüngsten Teilnehmer aus den 5. Klassen arbeiten konzentriert und motiviert.

Die Wettbewerbsregeln werden zu Anfang des Schuljahres von allen teilnehmenden Schulen gemeinsam beschlossen. In diesem Jahr gibt es zwölf Aufgaben, die jeweils eine unterschiedlich hohe Punktzahl einbringen. In drei Durchläufen können die Teams so möglichst viele Punkte sammeln.

Faszinierende Roboter

Lilli, Merle und Mia vom Lachendorfer Immanuel-Kant-Gymnasium sind mit ihrem Roboter „Ashley“ nur eine der zahlreich vertretenen Mädchengruppen. Sie nehmen zum ersten Mal an der Celle Mindstorms Challenge teil und finden besonders die unterschiedlichen Programme und „wie die Roboter aufgebaut sind“ faszinierend.

Dr. Susanne Karsch, eine ehemalige Schülerin des Hölty-Gymnasiums, die in diesem Jahr in Biophysik promoviert hat, hilft seit elf Jahren bei der Organisation und Ausrichtung des Roboterwettbewerbs. Damals selbst noch Schülerin, half sie bei der Gründung der Roboter-AG des Hölty-Gymnasiums. „Es ist eine Herzensangelegenheit“, begründet sie ihr Engagement.

Schüler begeistert dabei

Auch Herbert Schütze, dem Leiter der Roboter-AG des Hölty-Gymnasiums, ist die Begeisterung für das Event und die gesamte Thematik anzusehen. Das ist nicht zuletzt an der Größe der AG zu sehen, die mittlerweile aus 60 Teilnehmern besteht. Das sind fast doppelt so viele wie noch vor zwei Jahren.

Als der Startschuss für die Challenge fällt, ist die Spannung den meisten Kindern ins Gesicht geschrieben. Auch Aaron und Batihan starten mit ihrem ersten Durchgang. Scheinbar locker gibt Aaron dem Roboter das Startsignal. Als dieser dann anfährt, ist die Coolness dann aber doch größtenteils verschwunden.

Traumberuf Ingenieur?

Erfolgreich schafft es der Roboter, auf einer Holperstrecke „einzuparken“, eine Rampe hochzufahren, Jenga-Steine von einem Podest zu räumen und einen Ring einzusammeln. Der rutscht leider kurz darauf herunter. Nur einmal müssen die beiden eingreifen und den Roboter zurück ins Startfeld setzen. Insgesamt verläuft der Durchlauf aber nach ihren Vorstellungen – Aaron und Batihan sind zufrieden. Batihan meint, er könne sich vorstellen, später zum Beispiel als Ingenieur zu arbeiten. Als die Sieger feststehen, haben die beiden besonderen Grund zur Freude: Sie haben es auf den zweiten Platz geschafft.

Die Sieger der Celle MindStorms Challenge

Wertung der Schüler Teams (pro Teammitglied eine Powerbank)

1. MItrO (Hermann-Billung-Gymnasium)

2. Die Legende (Hölty-Gymnasium)

3. Die primitiven Primaten (Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium)

4. LeWiTo (Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf)

5. MM_Robot (Hermann-Billung-Gymnasium)

Schulpreise (je ein Lego Mindstorms-Bausatz im Wert von 500 Euro)

1. Hermann-Billung-Gymnasium (257 Punkte)

2. Hölty-Gymnasium (229 Punkte)

3. Oberschule Westercelle (145 Punkte)

Küraufgabe (pro Teammitglied eine Powerbank)

Dulale (Oberschule Westercelle)

Von Annika Black

Von