Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt 22 Einsätze in einer Woche für Feuerwehr Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Rund um Bundestagswahl: 22 Einsätze in einer Woche für Feuerwehr Celle

06:58 27.09.2021
Von Dagny Siebke
Ein Trupp der Ortsfeuerwehr Westercelle in Bereitstellung. 
Ein Trupp der Ortsfeuerwehr Westercelle in Bereitstellung.  Quelle: Feuerwehr Celle
Anzeige
Celle

In der vergangenen Woche musste die Freiwillige Feuerwehr Celle zu mehreren Einsätzen innerhalb der Stadt ausrücken. Allein am Wahlsonntag waren es fünf Einsätze. Das Einsatzspektrum war hierbei vielseitig. Technische Hilfeleistungen, Brandeinsätze und automatische Feuermeldungen, ausgelöste Heimrauchmelder sowie gemeldeter Gasgeruch zählten zu den Alarmierungen. Insgesamt 22 Mal rückten die Feuerwehren der Stadt aus. Hierbei arbeiteten die Einsatzkräfte oft mit dem Rettungsdienst des Landkreises Celle und der Polizei Celle zusammen.

In der Nacht zu Montag drohte an der Breite Straße eine Decke einzustürzen. Um 1.55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zur technischen Hilfeleistung hinzugerufen. Die Einsatzstelle wurde kontrolliert, ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Bereits am Sonntagabend um 19.54 Uhr wurden die Kameraden zu einer technischen Hilfeleistung und Amtshilfe für die Polizei gerufen, dieses Mal an die Magnusstraße.

Zwei hilflose Personen in Örtze

Auch die Freiwillige Feuerwehr in der Gemeinde Südheide hatte am Wahlsonntag viel zu tun. Zu einem Wasserrettungseinsatz in Hermannsburg wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften am Sonntagnachmittag zur Örtze gerufen. Bereits kurze Zeit nach der Alarmierung konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden.

Zwei junge Frauen wurden an der Örtze, Höhe der Georg-Haccius-Straße, durch die Polizei und einer Rettungswagenbesatzung aufgegriffen. Sie hatten die Örtze bereits eigenständig verlassen. "Nach ersten Erkenntnissen meinten die beiden jungen Frauen, in der Örtze baden gehen zu müssen. Dies wurde durch Passanten gesehen und augenscheinlich als zwei hilflose Personen eingeschätzt", berichtet Daniel Schulz von der Feuerwehr Südheide. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehren Hermannsburg, Müden und Bonstorf, der DLRG und der Tauchergruppe der Feuerwehr Celle, konnten die Einsatzfahrt abbrechen und brauchten nicht mehr ausrücken. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Öl-Keller unter Wasser

Zweiter Einsatz innerhalb kurzer Zeit in der Gemeinde Südheide: Am frühen Sonntagabend wurde die Feuerwehr Beckedorf zu einem mit Wasser vollgelaufen Keller alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Aufgrund eines technischen Defektes an der Wasserleitung für die Gartenpumpe, flossen mehrere tausend Liter Wasser in den Kellerraum für Öltanks. Aufgrund der großen Wassermengen drückte das Wasser durch das Mauerwerk und floss in den gesamten Keller. Das kontaminierte Wasser wurde durch die Kräfte in sogenannte IBC-Container gepumpt. Nach rund einer Stunden konnten die Kräfte der FF Beckedorf die Einsatzstelle verlassen.

Zitterpartie für Otte - Bitterer Abend für die CDU
Ralf Leineweber 26.09.2021
Gunther Meinrenken 26.09.2021
Wahlkreis Celle-Uelzen - AfD bleibt hinter Erwartungen zurück
Marie Nehrenberg-Leppin 26.09.2021