Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Familienmitglied eilt Einbrechern zu Hilfe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Polizei Celle erlebt kuriosen Abtransport von zwei Einbrechern

13:03 04.06.2021
Quelle: Alex Sorokin
Anzeige
Celle

In den frühen Morgenstunden des Freitags kam es im Celler Ortsteil Westercelle zu insgesamt drei Einbruchsdiebstählen in Kellerräume in einem dortigen Mehrfamilienhaus. Gegen 02.30 Uhr informierte eine aufmerksame Bürgerin die Celler Polizei darüber, dass sie in einem angrenzenden Mehrfamilienhaus in der Straße Südheide laute Geräusche und Lichtschein wahrgenommen habe. Sofort rückten die Beamten des Celler Einsatz- und Streifendienstes aus, um den Tatort aufzusuchen.

Drei Einbruchdiebstähle in Kellerräume

Noch während der Anfahrt erfuhren die Beamten, dass zwei männliche Täter unter Mitführung eines Fahrrades und diversen Werkzeuges das Mehrfamilienhaus verlassen und ein weiteres nahegelegenes Mehrfamilienhaus betreten hätten. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass es zu insgesamt drei Einbruchsdiebstählen in Kellerräume gekommen ist. Die Täter konnten nach während der weiteren Tatausführung im Nachbarhaus angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Junge Männer versteckten sich vor Polizei

Die beiden jungen Männer aus Celle im Alter von 17 und 20 Jahren hatten sich in einem Kellerraum vor den Beamten versteckt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnten bei den beiden Tätern diverses Diebesgut, wie z.B. ein Fahrrad und Werkzeuge im Gesamtwert von rund 350 Euro aufgefunden werden. Der jugendliche Täter führte darüber hinaus noch Pfefferspray und eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich.

Familienmitglied eilt Einbrechern zu Hilfe

Kurios entwickelte sich dann der Abtransport der beiden Einbrecher nach ihrer Festnahme zur Polizeiwache. Eine 54-jährige Familienangehörige eines der Täter führte einen tätlichen Angriff auf einen der eingesetzten Beamten durch, um die Festnahme bzw. die Überführung zur Polizeiwache offensichtlich zu vereiteln. Dabei versuchte sie mit ihren Händen und Fäusten auf den Kopf des Polizisten einzuschlagen, was er jedoch nicht gelang. Weder die Polizeibeamten noch die übergriffige Frau wurden dabei verletzt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Täter in die Obhut der jeweiligen Familien übergeben. Auf die beiden jungen Männer warten nun Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Gegen die weibliche Familienangehörige wurde ein Verfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet.

Gunther Meinrenken 04.06.2021
Benjamin Behrens 04.06.2021
Jürgen Poestges 04.06.2021