Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Neustädter Damen waren zuerst beim Festessen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Neustädter Damen waren zuerst beim Festessen
15:28 13.06.2010
Von Bernd Kohlmeier
Celle-Neustadt

Am 28. September 1960 wurde die Damenschießgruppe der Neustadt-

Altenhäusener Schützengesellschaft von elf Interessierten gegründet. Die erste Damenleiterin war Nelly Peker.

1987 stellten einige Damen die ersten Anträge auf Aufnahme in den Hauptverein. Hartnäckig kämpften sie um mehr Rechte. Mit Erfolg: Die Damengruppe durfte an den Umzügen zum Schützenfest teilnehmen. Als erste Damengruppe nahmen sie am großen Festessen sowie später am Fischessen teil.

Für diese Veranstaltungen schafften sie die heute noch bestehende Schützentracht an. 1998 stellten Neustadt-Altenhäusener Schützendamen die erste Frau im Schafferrat, was zur damaligen Zeit im Celler Schützenwesen für große Aufregung sorgte. Heute sind sie voll integriert. Die Schießabende finden alle 14 Tage montags um 19.30 Uhr statt. Geschossen wird im Schießstand „Unter den Eichen“ mit Kleinkaliber oder Luftgewehr. Osterpokal, Mai-

königinnen würde, Damenkönigin, Herings- und Schweinekönig würde sowie diverse andere Pokale und Orden werden ausgeschossen. Die Damen nehmen an Rundenwettkämpfen und Vergleichsschießen teil. Jedes Jahr treffen wir uns mit den Damen der Boyer Schießsportgruppe. Hier wird hart aber fair um den Wanderpokal gekämpft.

Neben den schießsportlichen Veranstaltungen kommen auch andere Aktivitäten nicht zu kurz. So findet einmal im Jahr ein Fahrrad- und ein Tagesausflug statt. Auch zum Feiern

finden die Damen ausreichend Gelegenheit: Ostereierfeier, Kartoffelpufferessen, Proklamation der Mai- und Damenkönigin, und Auftakt zum Schützenfest sowie das Celler Schützenfest.