77er Straße

Neues Hotel: Platz für 80-Millionen-Projekt

Auf der Fläche der ehemaligen Heidekaserne soll mit dem „Hampton by Hilton“ ein Hotel im gehobenen Segment errichtet sowie stadtnahes Wohnen realisiert werden.

  • Von Michael Ende
  • 07. Juni 2022 | 18:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
Während im Hintergrund das Wohnprojekt„Wildgarten-Quartier“ immer konkretere Formen annimmt, ist die Fläche für das kombinierte Hotel- und Wohnprojekt an der 77er Straße gerade erst einmal frei geräumt worden.
  • Von Michael Ende
  • 07. Juni 2022 | 18:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Eigentlich sollten sich hier längst schon die ersten Kräne drehen, doch unter anderem die Pandemie hat den Planern von Celles größtem Hotel-und Wohnprojekt einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Immerhin: Jetzt sind die ersten Bagger dort unterwegs, wo an der 77er Straße auf dem rund 7.700 Quadratmeter großen „Baufeld E“ der ehemaligen Heidekaserne mit dem „Hampton by Hilton“ ein Hotel im gehobenen Drei-Sterne-Segment errichtet sowie familienfreundliches und stadtnahes Wohnen realisiert werden soll. Der Investor hofft, noch in diesem Jahr richtig loslegen zu können.

Eigentlich sollte im März 2024 alles fertig sein

Im März 2021 hatte es geheißen, dass der Komplex, der in Celle eine Angebotslücke schließen soll, nach zweieinhalbjähriger Bauzeit in drei Jahren fertig sein könnte. Das wäre im März 2024 gewesen. Als sich ein Jahr später auf dem Areal noch nichts getan hatte, fragte die CZ im März 2022 im Rathaus nach, ob die Planungen angesichts der Pandemie und ihrer weltweiten Auswirkungen noch aktuell seien. "Da bleibt alles wie gehabt", lautete die Antwort der Stadtverwaltung. Doch da hatte sich der Zeitplan der Investoren bereits längst verschoben.

Auf dem rund 7.700 Quadratmeter großen „Baufeld E“ der ehemaligen Heidekaserne soll mit dem „Hampton by Hilton“ ein Hotel im gehobenen Drei-Sterne-Segment errichtet werden.

Erste Vorarbeiten

Jetzt wurden mit schwerem Gerät Vegetation und Oberboden vom künftigen Baufeld abgetragen. Geht es endlich los? Beinahe, sagt Hayo Nadler, Managing Partner der Highstreet Group, der sich um das ursprünglich mit 80 Millionen Euro veranschlagte Projekt kümmert: "Was man jetzt sehen kann, sind lediglich erste Vorarbeiten für die eigentlichen Bauarbeiten. Mit dem eigentlichen Baubeginn hat das noch nichts zu tun." Das Hotel an der 77er Straße solle im "Upper-Midsale-Segment" für Business-Gäste im Drei-Sterne-Bereich 138 Zimmer und 15 bis 20 Mitarbeiter haben. Direkt an das Hotel anschließend soll gleichzeitig zwischen 77er Straße, Wehlstraße und Lisa-Korspeter-Straße ein urbanes Wohnprojekt mit rund 80 Wohneinheiten entstehen – mit einem Mix, der Wohnungen für Familien, darunter zehn Prozent Sozialwohnungen, sowie Eigentumshäuser im Innenhof vorsieht.

Hotel soll Standort Celle aufwerten

Hotel-Planungen wie die jetzige gibt es schon seit mehr als 20 Jahren. 1999 plante eine Gruppe örtlicher Hoteliers, an der 77er Straße ein 185-Betten-Hotel zu bauen. Der Plan floppte. 2005 forderten prominente Vertreter von CDU und SPD den Bau eines "Partner-Hotels" für die Congress Union, 2007 spekulierte man über ein "Wellness-Hotel" gegenüber dem Badeland. Heute, da Celler Hoteliers ein Betten-Überangebot beklagen , wird diese Hotel-Idee konkret. Wirtschaftsdezernent Thomas Bertram: „Da es sich um ein reines Frühstückshotel mit geringen Seminarkapazitäten handelt, befördert die Ansiedlung zugleich das Tagungsgeschäft sowie Gastronomie und den Einzelhandel unserer Stadt.“

Eröffnung 2024 ist sportliches Ziel

"Die Baugenehmigung für das Hotel ist beantragt, liegt uns aber noch nicht vor. Wir rechnen im Sommer damit", sagt Nadler. Die eigentliche Bauzeit werde "gute zwei Jahre" dauern. Allerdings sei es in Zeiten weltweiter Lieferengpässe bei fast allen Produkten extrem schwierig, genaue Prognosen hinsichtlich von Bauzeiten und besonders auch von Kosten zu erstellen: "Das ist derzeit bei jeder Baustelle so: Verzögerungen sind leider normal geworden." Der Bauantrag für den Wohnkomplex solle im Sommer eingereicht werden, so Nadler. Auch hier werde eine Bauzeit von ungefähr zwei Jahren erwartet. Hotel- und Wohnungsbau-Eröffnung im Jahr 2024 sind also sportliche Ziele: "Wir sind ganz gut im Rennen und tun, was wir können", sagt Nadler.