Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt VHS Celle startet schrittweise den Kursbetrieb
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Nach dem Corona-Abflauen: VHS Celle startet schrittweise den Kursbetrieb

15:48 14.05.2020
Von Andreas Babel
Das Team der Volkshochschule Celle hat sich vor der Coronakrise zu diesem Gruppenbild vor dem VHS-Gebäude an der Trift aufgestellt, um zu zeigen, dass es sich auf die Teilnehmer freut, nach der Corona-Pause umso mehr.
Das Team der Volkshochschule Celle hat sich vor der Coronakrise zu diesem Gruppenbild vor dem VHS-Gebäude an der Trift aufgestellt, um zu zeigen, dass es sich auf die Teilnehmer freut, nach der Corona-Pause umso mehr. Quelle: Martina Hancke
Anzeige
Celle

„Wir sind froh, dass es endlich wieder losgeht!“ Tessa Twele, die den Zweiten Bildungsweg an der Volkshochschule (vhs) Celle betreut, zeigt sich erleichtert. Für die Teilnehmenden, die in wenigen Wochen den Realschulabschluss ablegen möchten, geht der Unterricht endlich weiter. Die vergangenen Tage hat Twele damit verbracht, Räume, Dozenten und Gruppen zu koordinieren und vor allem ein Hygienekonzept zu erstellen.

Präsenzunterricht beginnt am 18. Mai

„Nur unter strengen Hygienestandards und Berücksichtigung des Rahmenhygieneplans Corona für die allgemeinbildenden Schulen ist uns die Wiederaufnahme des Unterrichts gestattet“, erklärt die langjährige VHS-Pädagogin. Nach den Vorgaben der niedersächsischen Landesregierung und der neuen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden die Lehrgänge des Zweiten Bildungswegs ab Montag, 18. Mai, schrittweise zurück in den Präsenzunterricht geführt.

Ab Juni auch weitere Kurse

Ab Juni sollen dann auch aus anderen vhs-Bereichen wieder Kurse anlaufen – immer unter der Prämisse, dass die Infektionszahlen nicht erneut steigen. „Die Vorgaben müssen strikt eingehalten werden. Dazu zählen unter anderem die vorgeschriebenen Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen wie Desinfektion und Händewaschen vor Kursbeginn und das Mitführen einer Gesichtsmaske“, so VHS-Leiterin Liliane Steinke. Für die Kursangebote werden Gruppengrößen reduziert und lediglich die größten Räume genutzt, um die nötige Distanz zu wahren. Eine Reinigung der Räume nach jeder Nutzung wird organisiert.

Persönlicher Kontakt fehlt der Geschäftsstelle

Auch Sandra Müller und Christian Maaß aus der Geschäftsstelle sind vorbereitet. Sobald die Volkshochschule für den Publikumsverkehr wieder öffnet, werden sie geschützt hinter einer Plexiglasscheibe sitzen und die Kunden beraten. „Der persönliche Kontakt zu unserem Dozententeam und zu den Teilnehmenden fehlt uns schon sehr“, sagt Sandra Müller. Erreichbar sind die beiden telefonisch unter (05141) 92980, per E-Mail an info@vhs-celle.de oder per Fax an (05141) 929850.

Etliche Angebote müssen bis September entfallen

Für etliche Angebote in den Bereichen Gesundheit, Kultur, Fremdsprachen und EDV wird der Unterricht bis Ende August aufgrund der strengen Hygienestandards nicht möglich sein. Und wann die im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BamF) durchgeführten Integrationskurse ihren Präsenzunterricht wiederaufnehmen können, steht ebenfalls noch nicht fest. „Es wird eine bundeseinheitliche Regelung angestrebt, die aber noch nicht erfolgt ist“, so Steinke.

Kostenlose Vorträge im Livestream

In der Zwischenzeit hat die VHS Celle ihr Online-Programm ausgebaut und bietet kostenlos Vorträge hochkarätiger Referenten als Livestream an, der zu Hause am eigenen Rechner verfolgt werden kann. Das Programm und die nötigen Zugangsdaten sind auf der Homepage www.vhs-celle.de unter „Aktuelles: Übersicht digitale Vorträge“ zu finden.

Christoph Zimmer 14.05.2020
Christoph Zimmer 14.05.2020
Christoph Zimmer 14.05.2020