Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Mitmenschen in Not: 141.000 Euro auf Celler Konto der Hilfe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Mitmenschen in Not: 141.000 Euro auf Celler Konto der Hilfe
23:22 23.12.2015
Von Michael Ende
Im Rahmen der CZ-Aktion "Mitmenschen in Not" durften sich die Familien Geier und Hussein gratis im Rewe-Markt Garßen bedienen.  
Im Rahmen der CZ-Aktion "Mitmenschen in Not" durften sich die Familien Geier und Hussein gratis im Rewe-Markt Garßen bedienen.   Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Häufig geraten Menschen in Armut, weil sie ihren Job verlieren, krank werden, sich von ihrem Partner trennen oder scheiden lassen“, weiß Horst-Peter Ludwigs vom Diakonischen Werk Celle. Besonders gefährdet seien zudem Alleinerziehende, Beschäftigte im Niedriglohnsektor, Frauen im Rentenalter sowie Familien mit mehr als zwei Kindern. Gemeinsam mit Vertretern der Sozialen Dienste aus Stadt und Landkreis, der Caritas und der Celleschen Zeitung gehört Ludwigs zu jenem Arbeitskreis, der über die Verwendung der Spenden entscheidet.

„Fünf Politik- und Sozialwissenschaftler haben im vergangenen Monat vor der Verharmlosung der Armut in Deutschland gewarnt und darauf hingewiesen, dass Armut in einem reichen Land sehr viel erniedrigender und deprimierender sein kann als in einem armen Land, weil Armut mit sozialer Ausgrenzung verbunden ist“, so der Sozialpädagoge. „Deshalb sind wir dankbar dafür, dass wir durch die CZ-Weihnachtsaktion einen zuverlässigen Partner haben, der unsere Arbeit unterstützt. Vielen Menschen konnte so in existenzieller und materieller Not geholfen sowie zielgerichtete und langfristige Hilfe eingeleitet werden.“

Empfänger der Hilfsleistungen sind auch in diesem Jahr in Not geratene Einzelpersonen und Familien, über deren Schicksal die CZ in den vergangenen Wochen exemplarisch berichtet hat. Sie erhalten, um Missbrauch zu vermeiden, ihre Unterstützung in Form von Sachleistungen. Darüber hinaus kommen soziale Einrichtungen wie die Bahnhofsmission, die Essenszeit, die Ambulante Hilfe für wohnungslose Männer und Frauen, Schwangerschaftsberatungsstellen sowie das Projekt Brückenbau, das sich um die Wiedereingliederung von Strafgefangenen ins gesellschaftliche Leben bemüht, in den Genuss einer Unterstützung.

Die verbliebenen Gelder und solche, die in den nächsten Tagen noch auf dem Spendenkonto bei der Sparkasse Celle, IBAN: DE38 2575 0001 0000 0099 10, eingehen, werden bedarfsorientiert ausgeschüttet. „Dabei berücksichtigen wir, dass Hilfe natürlich nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern ganzjährig benötigt wird“, so CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber. Sein Dank gilt allen, die die Weihnachtsaktion wieder durch Geld- und Sachspenden oder auch durch die Zurverfügungstellung von Preisen für die Tombola unterstützt haben.