Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Maybebop singt alles: Von luftig-leicht bis schaurig-schön
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Maybebop singt alles: Von luftig-leicht bis schaurig-schön
13:06 13.06.2010
Von Andreas Babel
Die Gruppe "Maybebop" singt am 12. November 2009, 20 Uhr, in der Celler CD-Kaserne: (von links) Jan Malte Bürger, Oliver Gies, Heinrich Sebastian Schröder und Lukas Herbert Helmut Teske.
Die Gruppe "Maybebop" singt am 12. November 2009, 20 Uhr, in der Celler CD-Kaserne: (von links) Jan Malte Bürger, Oliver Gies, Heinrich Sebastian Schröder und Lukas Herbert Helmut Teske. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Nach Köln, Karlsruhe, Heilbronn und Siegen kommt „Maybebop“ am Donnerstag, 12. November, 20 Uhr, zum Konzert nach Celle. Die vier Musiker sind eine der besten A-cappella-Gruppen, wenn nicht gar die beste Deutschlands. Auf jeden Fall sind sie die vielseitigste A-Capella-Gruppe unseres Sprachraums. Dazu trägt ein gutes Stück der Bass H. Sebastian Schröder bei. Der ist nämlich einer der ganz wenigen Tiefsinger, die auch selbst überzeugende Leadsängerqualitäten haben. „Wir haben ja auch alles dabei von Gothic über Traditionelles, Rap, Country bis hin zu Folklore und vieles davon mit Comedy-Elementen“, sagt Schröder.

Ganz entspannt sprach der Zweimeterhüne mit der CZ im VW-Bus während der Fahrt von Hannover nach Köln. In der Leinestadt beginnen die einzelnen Tourneeabschnitte der vierköpfigen Band, denn neben Schröder lebt auch Oliver Gies im Stadtteil List, die beiden Techniker kommen aus dem Umland der Landeshauptstadt und Sänger Lukas Herbert Teske und Jan Malte Bürger reisen per Bahn aus Berlin beziehungsweise Hamburg an.

So werden sie es auch wieder am Mittwoch tun, nachdem sie sich drei Tage lang ausruhen konnten. In die CD-Kaserne kommen die Vier immer wieder gerne. „Das ist eine tolle Location mit ganz entspannter Atmosphäre. Die CD-Kaserne gehört zu den top 30 Prozent der Veranstaltungsorte“, meint Schröder. Im vergangenen Jahr war das Publikum restlos begeistert – auch weil vor knapp einem Jahr Schüler des KAV-Gymnasiums mit auf die Bühne geholt hatten, mit denen sie vorher in einem Workshop ein Lied einstudiert hatten.

Das wird am Donnerstag nicht der Fall sein, stattdessen werden fast alle der 20 Lieder der neuen CD „Endlich authentisch“ zu Gehör gebracht. Die beiden Stücke „Stilles Lied“ und „Ebenbild“ singt Schröder auf lustig-schaurige Weise. Das korrespondiert mit seinem Wunsch, eines Tages Transsylvanien während der dunklen Jahreszeit zu bereisen. Die meisten der „Maybebop“-Lieder sind aber luftig-leicht. Und gerade dieser Kontrast macht den Reiz eines solchen Konzerts aus.

Nachdem „Basta“ und „Ganz schön feist“ die große Halle der CD-Kaserne in diesem Herbst bereits füllten, wäre „Maybebop“ auch schon mit 500 Besuchern zufrieden. Schröder weist darauf hin, dass seine Band eben weitaus häufiger als die beiden A-cappella-Formationen in der Region auftreten.

Karten: Im Vergleich zu diesen sind die Eintrittskarten geradezu preisgünstig. Im Vorkauf (auch bei der CZ, Bahnhofstraße 1-3) kosten sie 15,90 Euro, an der Abendkasse 18 Euro. Einlass ist ab 19 Uhr.