Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Liegenschaftsbuch
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Liegenschaftsbuch
12:51 13.06.2010
Celle Stadt

„Die kleinste ansprechbare Bodenfläche im Liegenschaftskataster ist das Flurstück“, erklärt Andreas Christ, Leiter des Katasteramtes Celle. „Zum Flurstück werden beispielsweise Informationen geführt, wie die Fläche, tatsächliche Nutzung und die Zugehörigkeit zu Landkreis und Gemeinde.“ Darüber hinaus enthält das Liegenschaftsbuch eine Vielzahl von Hinweisen auf Öffentlich-rechtliche Festlegung (ÖrF), aus denen erkennbar ist, ob das betroffene Flurstück mit Belastungen belegt oder in ein öffentlich-rechtliches Verfahren einbezogen ist. „Hierzu zählen unter anderem Hinweise auf Baulasten, Bodenordnungsmaßnahmen (Flurbereinigung, Baulandumlegung, Sanierung), Enteignung, Gebiete für Natur-, Wasser- und Landschaftsschutz, Naturdenkmal, Naturpark und besonders geschützte Biotope“, schildert Christ.

„Da diese Daten nicht zum obligatorischen Inhalt gehören und von anderen Stellen erfasst und mitgeteilt werden, kann allerdings keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und insbesondere Aktualität übernommen werden.“ Außerdem enthält das Liegenschaftsbuch in Übereinstimmung mit dem Grundbuch noch zusätzliche Angaben zu den Eigentümern, dem Grundbuchkennzeichen und der Buchungsart wie zum Beispiel Normaleigentum, Erbbaurecht, Wohnungseigentum.

Die Inhalte werden digital

im „Automatisierten Liegenschaftsbuch (ALB)“ geführt und ermöglichen dem Kunden individuelle Recherchen. „Aus Gründen des Datenschutzes ist eine Auskunft aus dem Liegenschaftsbuch, die Einsichtnahme, das Erhalten von Auszügen und

digitalen Daten nur für Eigentümer und sonstige Rechtsinhaber an einem Flurstück sowie öffentliche Stellen und Behörden möglich“, erläutert Christ. „Im Einzelfall erhält auch ein Kaufinteressent den Namen und die Anschrift eines Eigentümers, sofern er sein berechtigtes Interesse nachweist. Dies gilt insbesondere bei unbebauten Grundstücken, bei denen die Möglichkeit an der Haustür zu klingeln und nachzufragen fehlt.“

Die Abgabe von Daten aus dem Liegenschaftskataster ist kostenpflichtig. Ein Auszug aus dem Liegenschaftsbuch kostet 19,04 Euro einschließlich Umsatzsteuer. „Die Einsichtnahme in das Liegenschaftsbuch und Auskünfte sind kostenlos erhältlich“, sagt Christ. „Interessenten können sich gerne an das Katasteramt Celle wenden und Auskünfte erhalten.“ Wer nicht beim Katasteramt nachfragen möchte, kann Auskünfte und Auszüge aus dem Liegenschaftsbuch auch bei den Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren erhalten.

Von Jasmin Nemitz