Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Konzerte in St. Ludwig künftig mit veränderten Strukturen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Konzerte in St. Ludwig künftig mit veränderten Strukturen
14:18 25.05.2018
Mit einem Konzert verabschiedete sich der Förderverein von der Celler Öffentlichkeit. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Mit Nele Schulz (Sopran), Marie-Sande Papenmeyer (Alt), Tobias Meyer (Tenor), Jean-Christophe Fillol (Bass), Christoph Heidemann (Violine), Bettina Ihrig (Violine), Ricarda Schikarski (Violoncello) und Andreas Düker (Laute) hatte man durchweg bekannte Gesichter eingeladen. „Der Förderverein wollte dieses Abschiedskonzert gerne mit Musikern geben, mit denen wir über die Jahre gut zusammengearbeitet haben“, erklärte Anschütz.

Die Aufführung habe sich dann auch als eine „rundum schöne Mischung unkomplizierter, wohlklingender Kirchenmusik“ erwiesen, die gleich Zugang zum Publikum gefunden habe, freute sich der Dekanatskirchenmusiker nach dem gelungenen Konzert. Zur Aufführung kamen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Francesco Durante, Domenico Zipoli, Arcangelo Corelli und Georg Friedrich Händel.

Der Förderverein der katholischen Kirchenmusik werde sich Ende des kommenden Monats offiziell auflösen, berichtete Anschütz. „Es hat sich herausgestellt, dass Veränderungen notwendig waren – nicht zuletzt auch aufgrund der sinkenden Mitgliederzahlen.“ Dies sei kein überraschender Entschluss. Bereits seit zwei Jahren habe man sich darum bemüht, die Geschäfte des Fördervereins geordnet an das Dekanat Celle zu übergeben.

„Natürlich ist auch ein bisschen Wehmut dabei“, verriet Anschütz. „Ich glaube aber, dass wir die notwendigen Ver-änderungen in guter Weise angestoßen haben.“ Inzwischen habe man die Musik in St. Ludwig weitestgehend so organisiert, dass alles über das Dekanat Celle laufe. Natürlich wird es auch in Zukunft Kirchenkonzerte in der St. Ludwigs-Kirche geben. Fortgesetzt werden soll die Reihe „Nachtklänge“ – hier wird künftig in drei Konzerten pro Jahr außergewöhnliche Kirchenmusik vorgestellt, die sonst nur selten zu hören ist. Beibehalten werden soll auch das Pfingstkonzert von St. Ludwig, das in Celle Tradition hat.

Von Christina Matthies