Restkarten erhältlich

Das erwartet die Besucher beim Kleinen Weinfest

Der Ansturm auf das Kleine Weinfest in Celle ist riesig. Veranstalter Christoph Eisermann erklärt, worauf sich die Besucher freuen dürfen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 20. Aug. 2020 | 11:20 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 20. Aug. 2020 | 11:20 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Für alle Weinliebhaber und diejenigen, die das Celler Weinfest dieses Jahr aufgrund der allseits bekannten Gründe schmerzlich vermissen, gibt es eine gute Nachricht: Vom 20. bis zum 23. August lädt Eventgastronom Christoph Eisermann zusammen mit seinem Geschäftspartner Markus Wehmeier und dem renommierten Weingut Achenbach zu sich in den Biergarten am Stadtpalais, Langensalzaplatz 1 in Celle, ein. „Mit unserem exklusiven Weinfest möchten wir allen Celler Bürgern in diesen nicht immer leichten Zeiten ein Stück Unbeschwertheit und Freude schenken. So dürfen sich unsere Gäste auf eine Auswahl erlesener Weine und ein attraktives Rahmenprogramm freuen, das in kulinarischer und musikalischer Hinsicht keine Wünsche offen lässt“, verspricht Eisermann.

Eintrittskarten vor Ort im Biergarten erhältlich

In diesem Zusammenhang verweist er auf eine gewisse Exklusivität der Veranstaltung und betont: „Es ist das einzige Weinfest, das aktuell in ganz Deutschland stattfindet. Wer zu unseren Gästen gehören möchte, sollte nicht zögern und sich am besten noch heute Eintrittskarten bei uns im Biergarten besorgen. Die Tickets sind auf 500 Stück pro Abend limitiert, was zugleich exakt die Anzahl an Personen bedeutet, die momentan für größere Veranstaltungen zulässig ist. Selbstverständlich haben wir alle erforderlichen Maßnahmen getroffen, um die Einhaltung der Hygienevorschriften zu gewährleisten.“

Die Glücklichen, die sich eine der begehrten Karten sichern können, erwartet ein schöner Tag mit feinsten Weinen, leckerem Essen und toller Musik. Ob nun Weißwein, Rotwein oder Ros, an vier Ständen mit 30 verschiedenen Sorten steht alles im Zeichen von Probieren und Genießen. Hierbei freut sich das Weingut Achenbach – seit vielen Jahren für Spitzenweine stehend – schon darauf, allen Besuchern mit seinen vollmundigen Rebsäften ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Zu den edlen Tropfen passend, hat sich der Veranstalter zusätzlich eine kleine Überraschung ausgedacht. Wer möchte, kann mit Gleichgesinnten in einen spannenden Bieterwettstreit treten und eine der zahlreichen Magnum-Flaschen in unterschiedlichen Größen ersteigern.

Was darf bei einem gelungenen Weinfest nicht fehlen? Genau, die exzellente Verköstigung aller Besucher. Deshalb hat der Catering-Experte Eisermann auch größtes Augenmerk auf das leibliche Wohl seiner Gäste gelegt. Ein extra georderter Foodtruck, eine Crpesstation mit Kaffeeköstlichkeiten und eine riesige Auswahl an internationalen Flammkuchen-, Wurst- sowie Käsespezialitäten versprechen allerhöchsten Genuss. Zudem garantieren eine biergarteneigene Barbecue-Grillstation und Getränkeausgabe dafür, dass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen muss.

Livemusik mit Deep Passion und Newcomer-Band

Selbstverständlich kommen auch Musikbegeisterte in Form von Live-Musik oder direkt vom Plattenteller auf ihre Kosten. Zur morgigen Eröffnung sorgt die beliebte und deutschlandweit auf vielen Festen vertretende Band „Deep Passion“ aus Hannover für ausgelassene Stimmung. Freitag und Samstag übernimmt DJ Al mit seinem Party-Sound und am Abschlusstag beweist die Celler Newcomer Band „Mind in the Cap“ mit Classic Rock ihr musikalisches Können.

Rundum gesagt, alle Besucher des Weinfestes dürfen sich auf das unmittelbar bevorstehende Event freuen. „Ich bin sehr froh, dass ich mich mit meinem Geschäftspartner Markus Wehmeier dazu entschlossen habe, Celles größtem und schönstem Biergarten neues Leben einzuhauchen. Unser Angebot wird seit der Wiedereröffnung Ende Mai hervorragend angenommen“, so Eisermann und erinnert dabei abschließend noch einmal an die limitierten Eintrittskarten des Festes. Diese gibt es zum Einzelpreis von 10 Euro – sie beinhalten eine Sitzplatzgarantie inklusive eines Gläschens Wein. Der 21. und 22. August sind bereits ausverkauft.

Von Andreas Gerow

Von