Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Kinder sollen Selbstbewusstsein entwickeln
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Kinder sollen Selbstbewusstsein entwickeln
13:01 13.06.2010
Klaus Tölkel, Marliese Gierveld-Törkel, Kai Thomsen
Klaus Tölkel, Marliese Gierveld-Törkel, Kai Thomsen Quelle: Rebekka Schrimpf
Celle Stadt

Bereits zum fünften Mal findet die Aktion "Ich bin stark" statt. Grundschüler der Jahrgangsstufen drei und vier aus dem Landkreis Celle sind dazu aufgefordert, sich daran zu beteiligen und zum krönenden Abschluss gemeinsam eine CD aufzunehmen.

2001 kamen CD-Kasernen-Geschäftsführer Kai Thomsen und Klaus Törkel, Leiter der psychosozialen Beratungsstelle „Harburger Berg“ auf die Idee, eine Mischung aus Präventionsarbeit und Musikpädagogik für Kinder anzubieten. Die Einrichtungen sind der Meinung, dass man mit der Präventionsarbeit gar nicht früh genug beginnen könne.

Die Kinder sollen zu präventionsspezifischen Themen Lieder texten und komponieren. Außerdem würden sie sich durch das Projekt zu starken Persönlichkeiten entwickeln, die sich gegenüber ihrer Außenwelt behaupten können, so die Initiatoren. „Die Kinder sollen unterscheiden lernen, was gut und was schlecht für sie ist“, sagt Törkel. So sei es wichtig, auch einmal gegen den Strom zu schwimmen – und das mit einem guten Gefühl.

Im Unterricht fangen die Schüler damit an, sich mit „Stärke“-Themen wie soziales Verhalten in Gruppen auseinander zu setzen. Meinungsfreiheit wird dabei ebenso groß geschrieben wie Toleranz gegenüber anderen. Auch die eigenen Stärken und Schwächen werden so erkannt und zum Vorteil eingesetzt.

Der Erfolg der vorangegangenen Projekte habe bewiesen: Durch „Ich bin stark“ festigt sich das Klassengefüge nachhaltig. „Das bestätigt unsere Arbeit“, meint Thomsen.

Musik sei dabei ein verbindendes Element. „Durch das gemeinsame Musizieren kann man viel erreichen, denn das ist eine Sprache, die jeder spricht“, führt Thomsen weiter aus.

Mit im Boot sitzt auch das Celler „Haus der Familie“. Für die Wanderausstellung „Echt klasse!“ setzt sich die Einrichtung ein. Auf verschiedenen Stationen werden Tabuthemen wie sexueller Missbrauch offen angesprochen und kindgerecht mit vielen Mitmachspielen präsentiert.

●Terminplan:Am 14. Dezember startet der Malwettbewerb für das geplante Cover der CD. In der Zeit vom 12. April bis 16. April 2010 finden die Tonstudioaufnahmen für die CD-Produktion statt. Parallel dazu ist die Ausstellung „Echt klasse!“ zu sehen. Am 12. Mai 2010 steht dann das Abschlussfest in der CD-Kaserne an, und am 19. Juni 2010 treten die Teilnehmer beim Tag der Niedersachsen auf.

Von Rebekka Schrimpf