Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Stadtkirche wirbt um Nächstenliebe
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Kampf gegen Corona: Celler Stadtkirche wirbt um Nächstenliebe

10:00 24.03.2020
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: Jabs-Gross
Anzeige
Celle

Die Kirchen sind zwar momentan geschlossen, aber ganz auf göttlichen Beistand muss man dennoch nicht verzichten. So wirbt die Celler Stadtkirche mit Plakaten an den Pforten um mehr Nächstenliebe, läutet jeden Abend um 18 Uhr die beiden Andachtsglocken der Stadtkirche und ruft zum Dank- und Bittgebet.

Glocke als Zeichen der Verbundenheit

"Dank für die Leute, die sich engagieren und Bitte, dass die Coronakrise relativ schnell vorübergehen möge ohne großen Schaden", sagt Volkmar Latossek, Pastor der Stadtkirche St. Marien. An den Kirchenvorstand sei die Bitte herangetragen worden: Können wir nicht die Glocken als Zeichen der Verbundenheit läuten lassen? "Die Anregung nehmen wir gerne auf und läuten bis auf Weiteres täglich für fünf Minuten", so Latossek.

Anzeige
Quelle: Andreas Babel

Gemeinden läuten um 18 Uhr zum Gebet

Die Johanniskirche in Eschede hat bereits ein tägliches 18-Uhr-Läuten zum Gebet eingeführt. Pastorin Franziska Baden schreibt in der Einladung zum Mitmachen: "Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten. Zur gleichen Zeit. Im Glauben. Mehr geht nicht. Mehr muss nicht." Latossek hofft, dass sich auch noch weitere Gemeinden des Kirchenkreises Celle dem Läuten anschließen werden.

Stadtkirche ruft zu Nächstenliebe auf

Zusätzlich zur Glocke zieren seit Anfang vergangener Woche Plakate die Kirchentüren: "Die Türen der Kirche sind momentan verschlossen, aber die Kirche lebt in jedem einzelnen von uns! Brauchen Sie Hilfe beim Einkaufen von Lebensmitteln oder Arzneimitteln? Können Sie Hilfe anbieten beim Einkaufen? Wenn Sie Hilfe brauchen oder anbieten können, melden Sie sich gerne bei uns im Gemeindebüro der Stadtkirche. Wir versuchen zu vermitteln.

Die Stadtkirche Celle ruft mit Plakaten an den Pforten zur Nächstenliebe auf. (In die angegebene Telefonnummer hat sich ein Fehler eingeschlichen. Eigentlich lautet sie: 05141 7735.) Quelle: Audrey-Lynn Struck

Bitte kommen Sie nicht persönlich ins Büro, sondern rufen Sie an (Telefon 05141 - 7735) oder schreiben Sie eine Mail (kg.stadtkirche.celle@evlka.de). Das Telefon ist dienstags bis freitags von 10 bis 12 Uhr besetzt. In der Zeit werden auch eingegangene E-Mails bearbeitet. Es wäre schön, wenn wir ein kleines Zeichen der Solidarität und Nächstenliebe in diesen schwierigen Tagen setzen können! Ihr Volkmar Latossek, Pastor der Stadtkirche St. Marien."

Auf den Aufruf hätten sich auch bereits die ersten Celler gemeldet, so der Pastor. "Wir haben aber den Eindruck, dass auch viel über Nachbarschaftshilfe gelöst wird." In den kommenden Wochen könnte je nach Lage der Bedarf an Hilfe jedoch noch steigen.

Ein mögliches Dank- und Bittgebet könnte so lauten

Barmherziger Gott, du hast uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2. Timotheus 1)

Wir danken dir, Gott, dass wir auch in diesen schweren Zeiten, zu dir kommen können. Wir fürchten uns vor Krankheit und Ansteckung, vor Leid und Tod. Dagegen schenkst du uns deinen Heiligen Geist, der beschwingt und belebt.

Wir danken dir für die Kraft, mit der Menschen einander helfen, die als Nachbarn und freundliche Helfer füreinander einkaufen und sorgen. Wir danken dir für alle Menschen, die voller Energie arbeite,. damit ihre Geschäfte erhalten bleiben und unser Wirtschaftsleben funktioniert.
 
Wir danken dir für die Liebe, mit der Kranke und Sterbende begleitet werden. Wir danken dir für die Pflegekräfte in Krankenhäusern, Seniorenheimen und Arztpraxen, für alle Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger; insbesondere auf den Intensivstationen.
 
Wir danken dir für die Besonnenheit, mit der Ordnungskräfte in Polizei und Armee unser Miteinander sichern. Wir danken dir für die Menschen, die unaufgeregt auf Lastwagen, in Regalen, an Kassen arbeiten. So können wir ausreichend Lebensmittel und Arzneien kaufen.
Schenke ihnen und uns allen deinen Heiligen Geist. Du, Gott, bist unsere Zuversicht; der Gott auf den wir vertrauen und hoffen. (Psalm 91)
 
Wir bitten dich für Menschen, die uns besonders am Herzen
liegen:  ....   -  Lass sie deine Nähe und deinen Trost spüren.
 
Hilf uns in unserer Not. Lass uns füreinander da sein, gerade wenn wir Abstand zueinander halten müssen. Wir schauen nicht nur auf uns sondern denken an Menschen in besonders schwer betroffenen Ländern, allen voran Italien.
 
Schenk uns neues Leben, neue Freude und neue Zuversicht.
Herr, erbarme dich über uns!
 
Wir beten mit Jesu Worten (Matthäus 6):
 
Vater unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
 
Amen.

Jürgen Poestges 23.03.2020
Gunther Meinrenken 23.03.2020
Dagny Siebke 23.03.2020