Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Ingeborg Mehrens ist neue Vorsitzende
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ingeborg Mehrens ist neue Vorsitzende
14:36 13.06.2010
Die neue Vorsitzende des Celler Museumsvereins, Ingeborg Mehrens, steht mit Museumsdirektor Jochen Meiners vor dem Bomann-Museum.
Die neue Vorsitzende des Celler Museumsvereins, Ingeborg Mehrens, steht mit Museumsdirektor Jochen Meiners vor dem Bomann-Museum. Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Von null auf hundert. So etwa lässt sich Ingeborg Mehrens Auftreten im Celler Museumsverein beschreiben. Auf Anregung ihrer Nachbarin, der Fachbereichsleiterin Sport und Kultur, Susanne McDowell, trat die pensionierte Richterin im Februar dem mit rund 680 Mitgliedern größten Kulturverein Celles bei – und wurde nur vier Monate später zur Vorsitzenden gewählt. Damit löst Mehrens, Jahrgang 1943, Karl-Heinz Mader ab. Der 75-Jährige reicht nach sieben Jahren Vorsitz das Zepter weiter, „weil auch mal Jüngere ranmüssen und dem Verein neue Ideen gut tun“, so seine Begründung.

Mehrens fühlt sich mit dem Bomann-Museum seit ihrer Kindheit verbunden. Ihre neue Aufgabe sieht sie als Herausforderung an. Gemäß der Satzung des Vereins möchte sie sich für den Erhalt der Sammlung sowie für die Förderung der wissenschaftlichen Arbeit des Bomann-Museums einsetzen. Nicht nur das. „Ich will jüngere Menschen gewinnen, neuen Schwung und neue Sichtweisen in den Verein bekommen“, plant sie. Dafür setzt sie vor allem auf Mundprogpaganda. Mehrens: „Ich hoffe, dass ich ein Multiplikator bin“.

An ihrem Bekanntheitsgrad und ihren Kontakten in Celle sollte es nicht scheitern. Die Herzogstadt verließ die Witwe und Mutter von zwei Töchtern nur in der Zeit des Studiums. Nach dieser Zeit in Freiburg, Lausanne und Saarbrücken kehrte sie an die Aller zurück, arbeitete als Richterin am Amtsgericht, später am Oberlandes und zuletzt am Landgericht Hannover. Wie man Vorstandssitzungen leitet, dürfte demnach kein Problem für Mehrens sein. „Das stimmt“, pflichtet diese lachend bei. Doch auf ihrer Erfahrung ausruhen wolle sie sich nicht. Schließlich habe jeder Kreis seine Eigendynamik.

Museumsdirektor Jochen Meiners freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Vorstandsvorsitzenden. Gerade für den geplanten Umbau des Bomann-Museums ab 2010 werde die tatkräftige Unterstützung des Vereins benötigt – sowohl die finanzielle als auch die ideelle. Der 1892 von engagierten Bürgern gegründete Museumsverein stelle eine sehr wichtige Verbindung zu den Bürgern, zu Sponsoren, Stiftern und Helfern dar.

Von Silja Weißer