Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt 200 Menschen aus ICE in Celle evakuiert
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

ICE in Celle evakuiert: Triebkopf an Zug brennt

14:11 22.09.2021
Von Katharina Baumgartner
Quelle: Feuerwehr Celle
Anzeige
Celle

Die Feuerwehr Celle wurde am Mittwoch zu einer Rauchentwicklung in einem ICE-Triebkopf alarmiert. Der ICE 587 (Hamburg – Nürnberg) ist um 12.19 Uhr auf den Gleisen zwischen Denickestraße und Neuenhäuser Straße in Celle liegengeblieben.

200 Menschen aus ICE evakuiert

Zunächst musste durch die Einsatzkräfte eine Zuwegung zum betroffenen ICE erkundet werden. Die circa 200 Reisenden wurden von 13.02 Uhr bis 13.35 Uhr in den nachfolgenden ICE 577 per Überlaufbrücken evakuiert und haben dann die Reise Richtung Hannover fortgesetzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der ICE bereits evakuiert.

Keine Verletzten

Es hatte ein Brandereignis im Triebkopf gegeben. Vor Ort wurde der betroffene Triebkopf durch die Einsatzkräfte kontrolliert. Hierbei kam unter anderem eine Wärmebildkamera zum Einsatz. "Nach der Durchlüftung des Maschinenraums konnte keine Ursache der Rauchentwicklung festgestellt werden. Der ICE wird nun zur technischen Untersuchung ins ICE-Werk Eidelstedt geschleppt", sagte ein Bahnsprecher auf CZ-Nachfrage. Es gab keine Verletzten.

Weiterer Feuerwehreinsatz nicht mehr nötig

Ein Brand oder eine Rauchentwicklung lagen nicht mehr vor, ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Weitere Maßnahmen wurden durch die Deutsche Bahn getroffen. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache gemeinsam mit dem Rettungsdienst des Landkreises Celle und der Polizei.

Marie Nehrenberg-Leppin 22.09.2021
Benjamin Behrens 22.09.2021
Michael Ende 21.09.2021