Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Gudrun und Frank Albrecht nach zehn Jahren verliebt wie eh und je
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Gudrun und Frank Albrecht nach zehn Jahren verliebt wie eh und je
12:58 13.06.2010
Frank und Gudrun Albrecht mit Enkeltochter Hanna-Marie
Frank und Gudrun Albrecht mit Enkeltochter Hanna-Marie Quelle: Rebekka Schrimpf
Celle Stadt

An ihre Hochzeit vor zehn Jahren können sich die Celler Gudrun und Frank Albrecht noch genau erinnern – und das liegt nicht nur an dem einprägsamen Datum 9. September 1999.

Das Paar war dem damaligen Aufruf der Celleschen Zeitung gefolgt und hatte sich entschieden, an diesem besonderen Tag zu heiraten. „Als ich von der Heirats-Aktion ‘Trauen Sie sich’ erfahren habe, war ich sofort davon begeistert. Also schrieb ich einen Brief an die Zeitung“, erinnert sich Frank Albrecht.

So kam es, dass CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber zwei Wochen vor der Schnapszahl-Hochzeit als Liebesbote bei einer völlig überraschten „Gattin in spe“ auftauchte. In einem großen Karton befanden sich mehrere Rosen, zwei Herzen – und eine schriftliche Liebeserklärung eines aufgeregten Eheanwärters.

„Wir wollten schon heiraten, dass dann aber doch alles so plötzlich kam, damit hätte ich nicht gerechnet“, sagt die Ehefrau. „Als Frank mir in aller Öffentlichkeit einen Antrag gemacht hat, war ich sehr gerührt.“ Der Ehemann war sich seiner Sache ganz sicher: „Es lief genau so, wie ich es mir vorgestellt habe: Sie hat ‘Ja’ gesagt“, lacht er.

Sechs Jahre lang hatte das Paar zu diesem Zeitpunkt bereits zusammen gelebt. Kennengelernt haben sie sich bei einem Peter-Kraus-Konzert in Bad Pyrmont. Wie es der Zufall wollte, standen sie bei dieser Open-Air-Veranstaltung nebeneinander und kamen auch gleich ins Gespräch. Sie wussten sofort: Der Gegenüber ist ihr Traumpartner.

Nach dem mutigen Antrag stellten sie innerhalb von zwei Wochen ihre Hochzeit auf die Beine. „Ohne die Unterstützung unserer Freunde hätten wir es nicht geschafft“, so der Marketing- und Vertriebsspezialist. Am Hochzeitstag hatte die CZ einige Überraschungen für das Paar arrangiert, angefangen von einer Hochzeitstorte bis zur Hochzeitsnacht im Fürstenhof.

Zehn Jahre sind seitdem vergangen. Nun steht die Rosenhochzeit an. „In dieser Zeit sind wir noch enger zusammen gewachsen“, bestätigen beide. „Ich schätze besonders die liebe, fürsorgliche Art meiner Frau“, sagt der Ehemann. Seine bessere Hälfte betont: „Franks trockener Humor zeichnet ihn aus. Auch fühle ich mich bei ihm sehr geborgen.“ Ihr Geheimrezept für eine gelungene Ehe: „Offen miteinander reden, Geduld mitbringen, Kompromisse eingehen und die Achtung vor dem Partner nicht verlieren“, erklären die verliebten Eheleute.

Von Rebekka Schrimpf