Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Aufstellungsversammlung der Grünen in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Grüne in Stadt Bergen stellen ihre Kandidaten für die Kommunalwahl auf

13:13 10.06.2021
Von Andreas Babel
Die Spitzenklandidaten der Celler Stadtgrünen für die Kommunalwahl: (obere Reihe von links) Daniel Beer, Juliane Schrader und Janne Schmidt; (Mitte) Stephan Ohl, Viktoria Künstler und Helmut Knabe; (und vorne) Karin Abenhausen, Johanna Thomsen und Bernd Zobel. Es fehlt Uta Flick.
Die Spitzenklandidaten der Celler Stadtgrünen für die Kommunalwahl: (obere Reihe von links) Daniel Beer, Juliane Schrader und Janne Schmidt; (Mitte) Stephan Ohl, Viktoria Künstler und Helmut Knabe; (und vorne) Karin Abenhausen, Johanna Thomsen und Bernd Zobel. Es fehlt Uta Flick. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Anzeige
Celle

Am letzten Wochenende fand auf Einladung des Stadtverbandes die Aufstellungsversammlung der Celler Grünen für den Stadtrat und die Ortsräte der Stadt Celle statt. Unter Einhaltung der Hygienebestimmungen trafen sich in Westercelle zahlreiche Parteimitglieder und wählten nach Kurzvorstellungen der Kandidierenden die Listen.

Das Wahlprogramm mit den grünen Schwerpunkten „gutes Klima, gerechter Wohnraum, starke Gemeinschaft, klimafreundliche Mobilität, nachhaltige Wirtschaft und tolerante Gesellschaft“ hatten die Grünen bereits im März unter Mitarbeit der Spitzenkandidatinnen verabschiedet.

An der Spitze im Wahlbereich 1 für die Ortsteile Blumlage und Altencelle wurden Stephan Ohl und Janne Schmidt gewählt. Für den Wahlbereich 2 Neuenhäusen und Westercelle kandidieren Juliane Schrader und Helmut Knabe. Im Wahlbereich 3 Heese und Wietzenbruch sind Viktoria Künstler und Uta Flick die Spitzenkandidatinnen. Karin Abenhausen und Daniel Beer treten im Wahlbereich 4 Klein- und Groß Hehlen sowie Scheuen an. Für den Wahlbereich 5 Hehlentor, Vorwerk, Altenhagen und Garßen kandidieren Bernd Zobel und Johanna Thomsen.

„Wir treten mit unserer Liste für eine zukunftsorientierte und gerechtere Stadtpolitik an. Der Klimawandel bleibt die große Herausforderung und die Corona-Pandemie hat die Schwachstellen in der Gesellschaft deutlich gemacht. Mit einer großen Fraktion wollen wir im nächsten Stadtrat die Stadtpolitik mitgestalten“, so die Stadtverbandsvorsitzenden Anna Boertz und Judith Knabe sowie der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Bernd Zobel, zu ihren Zielen in der Kommunalwahl .

Wirtschaftsförderung - Alleine oder doch zusammen?
Michael Ende 10.06.2021
Gunther Meinrenken 10.06.2021