Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Frösche, Enten und Fliegen werden vom Klavier zum Leben erweckt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Frösche, Enten und Fliegen werden vom Klavier zum Leben erweckt
13:01 13.06.2010
Celle Stadt

Schulze gelang es gerade bei den kurzen Gedichten Wilhelm Buschs sowie bei den Geschichten von Christian Morgenstern, Charaktere und Handlung musikalisch nachzuformen. Frösche, Enten und Fliegen wurden vom Klavier zum Leben erweckt, eine Verfolgungsjagd angedeutet und auch Glockentöne schwebten suchend durch den Raum.

Thiele konnte gerade bei den „Tiergebeten“ voll aus den Möglichkeiten seiner Stimme und Mimik schöpfen, von trägen Ochsen, eingebildeten Hähnen und vergesslichen Schmetterlingen erzählen und allen einen unverwechselbaren Charakter verleihen.

In reichen Stimmfarben und unterstützt durch geschickt eingesetztes Klavierspiel erzählte das Duo in Musik und Text heitere sowie nachdenklich stimmende Geschichten wie Kurt Kusenbergs Kurzgeschichte „Die gläserne Stadt“. Auch mit dem komischen „Wie verführt man musikalisch eine Frau?“ verstanden es die Künstler, durch zahlreiche Wortspiele einen heiteren Text zu erzeugen – es wurden „Rubensteine“ und „Strauße“ geschenkt, ein „Haydn-Geld“ ausgegeben und das alles geschah für ein bisschen „Mozärtlichkeit“. Das abwechslungsreiche Programm lässt auf eine Reihe weiterer gelungener Darbietungen im Jahr 2010 hoffen.

Von Wiebke Quader