Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Einblick in die Welt rechter Straftaten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Einblick in die Welt rechter Straftaten
15:09 13.06.2010
Lennard Aldag vom DGB und Dirk Baier vom KFN.
Lennard Aldag vom DGB und Dirk Baier vom KFN. Quelle: Christian Uthoff
Celle Stadt

CELLE (cut). „Leider sind die Rechten hier sehr gut organisiert“, erklärte er den Anwesenden. Besonders vor dem einschlägig vorbestraften Dennis Bührig, einer führenden Figur der Szene, warnte er. Zu der Anzahl der Rechten im Landkreis nannte er keine genauen Zahlen. „Es sind aber einige“, so Aldag. Diese würden immer militanter werden.

Der Fokus des Abends lag jedoch auf einer Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Hannover, die Diplomsoziologe Dirk Baier vorstellte. Nach dieser Studie sind fünf Prozent der deutschen Jugendlichen als ausländerfeindlich und rechtsextrem einzuschätzen. Baier betonte jedoch, dass schwere Straftaten mit ausländerfeindlichen Motiven sehr selten seien. Die Daten der Erhebung stammen aus einer bundesweiten Befragung von rund 45000 Jugendlichen, die den Anspruch hat, repräsentative Ergebnisse zu liefern.

Besonders verbreitet sei in Deutschland das niederschwellige rechtsextreme Verhalten, erklärte Baier den rund 70 Zuhörern. Als Beispiel nannte er die Musik ausländerfeindlicher Bands: „Jeder vierte Jugendliche hat schon einmal rechtsextreme Musik gehört“, berichtete der Experte dem sichtlich erstaunten Publikum. „Das ist eine Menge.“ Baier konnte die Zuhörer jedoch beruhigen: „Erst wenn alle Indikatoren wie Straftaten, Einstellungen und Verhaltensweisen übereinstimmen, sprechen wir von rechtsextremen Jugendlichen.“

Von Christian Uthoff