Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Dobberkau Stahlhandel macht dicht
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Dobberkau Stahlhandel macht dicht
14:08 13.06.2010
Von Oliver Gatz
„Ausrichtung nicht zukunftsweisend“: Der Stahlhandelsbetrieb Dobberkau im
„Ausrichtung nicht zukunftsweisend“: Der Stahlhandelsbetrieb Dobberkau im Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Schlechte Nachricht für die 14 Beschäftigten des Stahlhandelsunternehmens Dobberkau im Gewerbegebiet Altenhagen: Sie haben ihre Kündigung erhalten. Hintergrund ist die Schließung der Betriebsstätte zum Jahresende.

Was aus den Beschäftigten wird, ist unklar. Der Salzgitter-Konzern, zu dessen Firmengeflecht der Stahlhändler Dobberkau Celle gehört, will nach eigenen Angaben Möglichkeiten ausloten, den Mitarbeitern einen neuen Job im Raum Hannover anzubieten. Man suche nach einer einvernehmlichen Lösung mit der Belegschaft, hieß es.

Zu den Gründen der Betriebsschließung äußert sich Konzern-Sprecher Bernd Gersdorff nur vage: „Wir haben unsere Handelsstruktur auf Wirtschaftlichkeit hin überprüft. Die Ausrichtung ist nicht zukunftsweisend.“ Mit der Weltwirtschaftskrise habe die Betriebsschließung nichts zu tun, beteuerte Gersdorff.

In Altenhagen sieht man das hinter vorgehaltener Hand anders. Inoffiziell wird der Krise im Stahlgeschäft die Schuld an der Betriebsschließung gegeben. Die wirtschaftliche Lage sei desolat, andere Unternehmen seien Salzgitter beim Stellenabbau voraus. Nun hätte es eben auch Dobberkau in Altenhagen getroffen, hieß es.

Was aus dem Gelände in dem Celler Ortsteil wird, ist unklar. Dobberkau hat das Areal nur gepachtet. Das Mietverhältnis endet nach Gersdorffs Angaben am 31. Dezember.

●Seit 2003 Teil des Salzgitter-Konzerns: Dobberkau Stahlhandel ist ein Unternehmen, das zum Firmengeflecht der Salzgitter Mannesmann Handel GmbH gehören – ein Standbein des Salzgitter-Konzerns. Dobberkau macht Geschäfte unter anderem mit Bauelementen, Toren, Türen, Zargen, Rohren, Aluminium und Edelstahl. Das Unternehmen wurde 1974 gegemeinsam von den Firmen Stahlhandel Peine-Salzgitter und der Dobberkau Verwaltungsgesellschaft. Dadurch wurde der bisher als Teil der Firma C. Dobberkau geführte Eisen- und Stahlhandel verselbstständigt. Er zog in die neu errichtenen Hallen in Altenhagen. 2003 übernahm der Salzgitter-Konzern alle Anteile des Dobberkau Stahlhandels.

Nicht betroffen von der Schließung ist der Bad-Spezialist Dobberkau-Fachgroßhandel für Gebäudetechnik KG in der Lüneburger Heerstraße 83.