Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Die Wogen glätten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Die Wogen glätten
12:53 13.06.2010
Celle Stadt

Der amerikanische Angriff auf zwei von afghanischen Terroristen entführte Tanklastwagen droht nun doch noch zu einem bundesdeutschen Wahlkampfthema zu werden. Auch der Koalitionspartner SPD greift jetzt offen den CDU-Politiker und Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung an – wenn auch nur wegen dessen offensichtlich mangelhafter Informationspolitik. Bislang stehen Union, SPD, Grüne und FDP aber noch geschlossen hinter dem Satz von Peter Struck, Deutschlands Freiheit werde auch am Hindukusch verteidigt.

Auch die jüngste Kritik richtet sich – von der Linkspartei einmal abgesehen – nicht gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan generell, sondern gegen das angeblich rücksichtslose Verhalten eines deutschen Kommandeurs, der die US-Angriffe auf die entführten Tanklastwagen angefordert hatte. Doch auch heute weiß niemand, ob bei der amerikanischen Attacke wirklich afghanische Zivilisten getötet wurden. Bekannt ist aber, dass die Taliban schon früher gekaperte Tanklastwagen für verheerende Anschläge genutzt haben. Dem wollte der deutsche Oberst vorbeugen.

Das sollten auch die Kritiker bedenken, die jetzt so leichtfertig über die Bundeswehr den Stab brechen. Dass die Taliban den Vorfall propagandistisch ausschlachten, war nicht anders zu erwarten. Doch deutsche Politiker sollten ihnen nicht auf den Leim gehen. Hoffentlich gelingt es heute Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung, die Wogen zu glätten. Michael Regehly

Von Michael Regehly