Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Corona-Protest in Celle: Mann schlägt Polizistin
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Coronagegner schlägt Polizistin in Celle ins Gesicht

09:32 11.01.2022
Bei der nicht angemeldeten Versammlung von Coronagegnern - wie hier am 27. Dezember - waren zuletzt deutlich mehr Teilnehmer in Celle unterwegs. 
Bei der nicht angemeldeten Versammlung von Coronagegnern - wie hier am 27. Dezember - waren zuletzt deutlich mehr Teilnehmer in Celle unterwegs.  Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Am Montagabend nahmen etwa 140 Personen an einer nicht angemeldeten Versammlung in der Celler Innenstadt teil. Dies waren deutlich weniger als noch vor einer Woche, als noch zirka 300 Kritiker der Anti-Corona-Maßnahmen zu verzeichnen waren. Parallel fand auf der Stechbahn eine zuvor angemeldete Gegenversammlung mit zirka 40 Personen statt.

Polizei Celle erklärt Veranstaltung als Versammlung

Um 18.30 Uhr deklarierte die Polizei die nicht angemeldete Veranstaltung als Versammlung im Sinne des Versammlungsgesetzes und beschränkte sie mit Auflagen. Diese wurden über Lautsprecherdurchsagen bekannt gegeben. Ein Versammlungsleiter wurde auch nach Aufforderung nicht benannt.

Kein Interesse an Kooperation oder Kommunikation mit Polizei

Jegliche Kooperation oder Kommunikation mit der Polizei fand nicht statt. Der Aufzug setzte sich über die Zöllnerstraße in Richtung "Am Heiligen Kreuz" Bewegung. Im Gegensatz zu vorherigen Versammlungslagen trug der überwiegende Teil der Teilnehmer dieses Mal eine FFP2-Maske. Diejenigen, die keine Maske trugen, wurden auf diese Pflicht analog der Allgemeinverfügung der Stadt Celle hingewiesen. Zwischenzeitlich stoben Mitglieder kleinerer Gruppen bei Erscheinen von Einsatzkräften auseinander und liefen davon. Der Aufzug zog über die Schuhstraße bis zum "Markt", wo die Polizei die Versammlung beendete. Erst nach mehrfacher Aufforderung entfernten sich die meisten Personen.

Mann attackiert Polizistin und wird verhaftet

Als ein Mann auf seine Pflicht, sich zu entfernen, hingewiesen wurde und ihm ein Platzverweis angedroht wurde, reagierte er zunächst verbal aggressiv, schlug jedoch anschließend einer Polizeibeamtin ins Gesicht. Weil er im Verlauf der weiteren Maßnahmen erheblichen Widerstand leistete, wurde er in Gewahrsam genommen.

Der Vorgang weckt Erinnerungen an einen Protestzug am 27. Dezember in Celle. Der bekannte Celler Neonazi Dennis Bührig war einer von 120 Teilnehmern. Die Stimmung war aufgeheizt, der Protest drohte zu eskalieren.

Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein

Bei dem Protestzug am 10. Januar wurden insgesamt drei Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Widerstand und tätlichem Angriff sowie 17 Ordnungswidrigkeitenverfahren, unter anderem wegen Nichttragen einer Mundnasenbedeckung, eingeleitet.

Weitere Protestaktionen im Landkreis

Die ebenfalls nicht angemeldeten versammlungsrechtlichen Aktionen von Corona-Gegnern in Faßberg und Wietze mit 16 beziehungsweise 31 Teilnehmern verliefen friedlich und ohne Verstöße.

Seite an Seite mit Nazis durch die Stadt ziehen - das geht gar nicht. Celler Politiker sprechen Klartext über Corona-Demos und "Spaziergänge".

Von cz

Gunther Meinrenken 11.01.2022
Michael Ende 10.01.2022
Oliver Gatz 10.01.2022