Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler schützen sich mit Hut gegen Kopfschmerzen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler schützen sich mit Hut gegen Kopfschmerzen
18:22 30.07.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Sonnenbrille tragen

Anzeige

Helles Licht reizt die Gehirnnerven. Das kann Kopfschmerzen und bei Betroffenen auch Migräneattacken auslösen. Vor allem, wer ohnehin schon öfter damit zu kämpfen hat, sollte sich wappnen. Deswegen ist eine Sonnenbrille draußen ein Muss. Genauso wie ein Hut, der die Gefäße und Nerven unter der Kopfhaut schützt. Die Klein Hehlenerin Karin Zapp und Michelle aus Genf haben gleich doppelt vorgesorgt. Sie kombinieren ihre Hüte mit einer Sonnenbrille. Gerade Strohhütte zählen zu den Sommertrends. Der Celler Stadtkutscher Frederick Catrell aus Unterlüß hat sich in Anlehnung an die Pferde für einen Cowboyhut entschieden. Garßener Bernd Angermann will mit seinem Hut einen modischen Akzent setzen.

An Parfüm und duftenden Cremes sparen

Ist es sehr warm, riechen Duftstoffe intensiver. Gerade Migränepatienten reagieren darauf mitunter empfindlich. Bei Hitze daher besser duftstofffreie Cremes verwenden.

Langsam an kalte Räume gewöhnen

Große Temperatursprünge führen bei manchen Menschen ebenfalls zu Kopfschmerzen. Ist es drinnen dank Klimaanlage mehr als fünf Grad kälter als draußen, empfiehlt es sich, erstmal etwas überzuziehen und sich langsam an die Temperatur zu gewöhnen.

Eis langsam essen

Ein Kältereiz im Mund kann ebenfalls Kopfweh verursachen, den sogenannten Eis-Kopfschmerz. Dagegen hilft, sehr kalte Speisen und eisgekühlte Getränke langsam zu verzehren und nicht herunterzuschlingen.

Und natürlich muss auch auf den Kreislauf geachtet werden. Ausreichend zu trinken ist daher besonders wichtig. Das DRK empfiehlt, täglich zwischen 1,5 bis 2 Liter mehr Wasser zu trinken. (dpa/als)

Dagny Siebke 30.07.2018
Dagny Siebke 30.07.2018
Dagny Siebke 30.07.2018