Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler „Poachers“-Köche gewinnen Militär-Duell
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler „Poachers“-Köche gewinnen Militär-Duell
14:27 13.06.2010
Von Michael Ende
Soldaten des 2nd Battallion The Royal Anglian Regiment aus Celle sind beim diesjährigen Manöver „Rhino Caterer“, dem „Kochduell“ der 1. britischen Panzerdivision gegen weitere 29 Mannschaften in Tarnuniform angetreten, um ihre militärischen und kulinarischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In der Gesamtwertung konnte die Mannschaft aus Celle die Preisrichter überzeugen und belegte den 1. Platz. - Sergeant Jamie Hutch kocht auf offener Flamme.
Soldaten des 2nd Battallion The Royal Anglian Regiment aus Celle sind beim diesjährigen Manöver „Rhino Caterer“, dem „Kochduell“ der 1. britischen Panzerdivision gegen weitere 29 Mannschaften in Tarnuniform angetreten, um ihre militärischen und kulinarischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In der Gesamtwertung konnte die Mannschaft aus Celle die Preisrichter überzeugen und belegte den 1. Platz. - Sergeant Jamie Hutch kocht auf offener Flamme. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Ein Highlight bot die improvisierte Feldküche, bei der sich die Soldaten der „Poachers“ (Wilddiebe) erst noch eine offene Feuerkochstelle aus Rohmaterialien errichten mussten. Gerade bei militärischen Einsätzen ist das Improvisationstalent der Militärköche gefragt. Um die kämpfende Truppe bei Kräften zu halten, müssen sich die Militärköche schon etwas einfallen lassen. Rund 3500 bis 5000 Kalorien braucht ein Soldat.

Sergeant Jamie Hutch sagte: „Kochen ist meine Leidenschaft. Die improvisierte Feldküche war eine große Herausforderung. Ich freue mich sehr darüber, dass wir gewonnen haben. Das war das erste Mal, dass wir an diesem Wettbewerb teilgenommen haben.“

Eine Aufgabe bestand darin, aus einer „Überraschungsbox“ mit Lebensmitteln innerhalb von dreieinhalb Stunden eine Kochstelle zu errichten und unter Berücksichtigung von religiösen und kulturellen Aspekten, ein Drei-Gänge-Menü mit zwei Nachspeisen für 20 Personen eines Dorfältestenrates in Afghanistan zu zaubern – auf einer selbstgebauten Kochstelle aus Mülltonnen, Ölfässern und ausgehobenen Erdlöchern auf offenem Feuer.Einzelne Köche traten beim „Kochduell“, einem Showkochen unter Zeitdruck, gegeneinander an.

Jede Mannschaft bestand aus drei Militärköchen sowie einem Fahrer. Auf der Übung „Rhino Caterer“ wurden neben kulinarischen Fähigkeiten auch verschiedene militärische Qualifikationen getestet, wie Patrouillengänge, Minenräumung, Erste Hilfe, Reaktion und Verteidigung bei einem Angriff.