Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler Ostumgehung: So geht es beim Bau weiter
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler Ostumgehung: So geht es beim Bau weiter

17:41 12.01.2021
Von Oliver Gatz
So sah es an auf der Baustelle der Ostumgehung in Altencelle im Sommer aus. Jetzt gehen die vorbereitenden Arbeiten für den Mittelteil weiter.
So sah es an auf der Baustelle der Ostumgehung in Altencelle im Sommer aus. Jetzt gehen die vorbereitenden Arbeiten für den Mittelteil weiter. Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)
Anzeige
Altencelle

Im Zuge des Baus des Mittelteils der B3-Ostumgehung zwischen Lachtehausen und Altencelle beginnen am 13. Januar weitere vorbereitende Baumaßnahmen. Im Bereich des Finkenherd erfolgen westlich der „Alten Dorfstraße“ (Kreisstraße 74) Arbeiten für die Errichtung von drei Bauwerken, teilte die Landesstraßenbaubehörde in Verden mit.

Geringfügige Verkehrsbeschränkungen in Altencelle

Die Arbeiten unterteilen sich in die Teilflächen Nord und Süd. In den Zufahrtsbereichen der jeweiligen Teilfläche ist mit geringfügigen Verkehrsbeschränkungen zu rechnen. So kann die „Alte Dorfstraße“ zur Herstellung der Baustraße temporär eingeengt werden. Zudem ist eine Geschwindigkeitsreduzierung im Bereich der Baustellenzufahrt auf 50 Stundenkilometer geplant. Die „Alte Dorfstraße“ bleibt weiterhin befahrbar.

Baumfällarbeiten sowie Rodungsarbeiten für Mittelteil der Celler Ostumgehung

Im Zuge dieser Arbeiten werden Baumfällarbeiten sowie Rodungsarbeiten ausgeführt. Nach Abschluss der Fäll- und Rodungsarbeiten werden Baustraßen für die Erreichbarkeit der in diesem Bereich herzustellenden Bauwerke hergestellt, teilte die Straßenbaubehörde weiter mit. Im Bereich der Allerniederungen werden lediglich Fällarbeiten als vorbereitende Arbeiten durchgeführt.

Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis März

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis März andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Landesstraßenbaubehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Finanzlage des Onkoforums - Entspannung – aber noch keine Entwarnung
Gunther Meinrenken 12.01.2021
Michael Ende 12.01.2021
Niklas von Fintel - Herr über Regler und Knöpfe
Jürgen Poestges 12.01.2021