Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Schweißtreibender Drahtseilakt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celler Badeland-Saunalandschaft feiert Einweihung der besonderen Art

11:43 03.06.2021
Von Benjamin Behrens
Gajah-Inhaber Andreas Heinecke, Badeland-Leiter Matthias Gaupp und Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle präsentieren die Plakate zum "Spectacle & Cirque". Das Festival bringt Straßenkünstler auf den Marktplatz getauften Innenhof der neuen Saunalandschaft.
Gajah-Inhaber Andreas Heinecke, Badeland-Leiter Matthias Gaupp und Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle präsentieren die Plakate zum "Spectacle & Cirque". Das Festival bringt Straßenkünstler auf den Marktplatz getauften Innenhof der neuen Saunalandschaft. Quelle: Benjamin Behrens
Celle

Sonst wird das Saunaaußengelände des Badeland den nackten Schwitzern vorbehalten sein – jetzt gehört es ganz der Kleinkunst. Das Festival Spectacle & Cirque zelebriert dort eine coronakonforme Neuauflage – für Bekleidete wohlgemerkt. Wer will, kann ja dennoch ein Handtuch mitbringen.

Spectacle & Cirque kommt auf Badeland-Saunagelände

Andreas Heinecke, Inhaber des Gajah in der Schuhstraße, die Stadtwerke Celle und das Celler Badeland haben für Straßenkultur-Festivals „Spectacle & Cirque“ eine neue Bleibe gefunden und weihen damit am 12. Juni das Sauna-Außengelände des Badelands ein.

Festival feierte erfolgreiche Premiere im Schlosspark

Im Juli 2019 hatte das Festival eine gelungene Premiere im Schlosspark gefeiert und tausende von Cellern angelockt. Eine Nummer kleiner, aber nicht minder unterhaltsam wird es am Samstag, 12. Juni, wenn die Neuauflage an den Start geht. Beginn ist ab 20.15 Uhr, Einlass ab 19.15 Uhr am Eingang zum Freibad des Celler Badelands. Coronakonform sind maximal 250 Besucher zugelassen. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 15,00 Euro ab sofort im Gajah, Schuhstraße 23, sowie im Service- und Infocenter der Stadtwerke im Alten Rathaus (Eingang Stechbahn).

Kollektiv aus Solokünstlern kommt nach Celle

Veranstalter Heinecke hatte jahrelang die Idee im Kopf, ein solches Festival mit Straßentheater, Musik, Kleinkunst und Poetry Slam auf die Beine zu stellen. Nachdem die Veranstaltung pandemiebedingt in 2020 und auch in 2021 am angestammten Platz im Schlosspark nicht umsetzbar war, musste ein neues Konzept her. Das Broadwalk-Theater passte. „Das sind eigentlich Solokünstler, durch Corona haben sie sich zusammengeschlossen. Bis zu zehn Künstler arbeiten deutschlandweit zusammen“, sagt Heinecke.

Beim Rope Theatre geht es hoch hinaus.

Rope Theatre kombiniert Clownerie und Seiltanz

So kommen die Zuschauer nur ins Schwitzen, wenn Thamar Hampe für ihre passenderweise „Rope Theatre“ getauften Show in luftiger Höhe auf dem Stahlseil balanciert. Akrobatik reicht ihr nicht und so kombiniert Hampe Clownerie, Slapstik und Tanz zu einer Show, die der Schwerkraft trotzt.

DJuggeldy lässt Diabolos tanzen

Jan Manske alias "DJuggledy" ist ein virtuoser Diabolo-Jongleur mit einzigartigem Stil und Berliner Schnauze. „Originelle Tricks, positive Energie gepaart mit selbstironischem Humor sind seine Markenzeichen. Rotzfrech und mit Berliner Schnauze spielt er mit seinem Publikum“, versprechen die Veranstalter.

El Goma unterhält mit Comedy.

El Goma improvisiert Comedy für Atari Show

Juan Manuel Gomes alias „El Goma“ lässt mit seiner „Atari Show“ die Zeit der simpleren Elektronik aufleben. Daraus wird ein technologiebefeuertes Paket aus Impro-Comedy und Interaktion mit dem Publikum.

Jürgen Poestges 03.06.2021
Oliver Gatz 02.06.2021