Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celler Autor Ulrich Wißmann legt neuen Thriller vor
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celler Autor Ulrich Wißmann legt neuen Thriller vor
19:06 18.12.2015
Celle Stadt

Wißmann hat als studierter Völkerkundler viel Zeit in verschiedenen Indianerreservaten verbracht und intensiv vor Ort recherchiert. Grundlage seiner Romane sind reale politische Ereignisse der Gegenwart. Mit seinen Büchern möchte er auf die Situation und die anhaltende Unterdrückung der amerikanischen Ureinwohner aufmerksam machen. Dabei versteht Wißmann es aufs Beste, den Einblick in die fremde Kultur in einen spannenden Krimi einzubinden.

Im gerade erschienenen Roman geht es um den mysteriösen Tod eines Stammesältesten der Hopi beim Ritual des Schlangentanzes. Stammespolizist Begay wird misstrauisch, denn das Opfer hatte zeitlebens gegen die Kohleförderung auf dem heiligen Berg der Hopi gekämpft und sich dabei mit mächtigen Firmen angelegt. Doch auch im eigenen Stamm hatte der Traditionalist nicht nur Freunde gehabt. Begay ermittelt in alle Richtungen und stößt auf eine Mauer des Schweigens. Bis er herausfindet, dass es schon vorher einen Mord gegeben hat.

„Am Ende des Buches sieht sich Begay reif für eine Auszeit“, sagt Wißmann. Nach vier Romanen um den Navaho-Polizisten schreibt Wißmann bereits an einem Buch über ein ganz anderes Thema. Näheres will der Autor noch nicht verraten.

Von Elisabeth Dornbusch