Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celle zeigt sich multikulturell
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Celle zeigt sich multikulturell
10:31 24.06.2010
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Ein Hauch von Orient liegt über der Schuhstraße. Farbenfrohe Trachten und ungewöhnliche Klänge locken die Besucher ins Zelt des Ezidischen Kulturzentrums Celle. „Wir zeigen hier ein kurdisch-ezidisches Wohnzimmer mit unserer Kultur und unserer Musik“, erläutert Yilmaz Kaba (25) den Interessierten. An Schautafeln erfahren die Passanten Wissenswertes über die Volksgruppe. Vor dem Zelt tanzt eine Folkloregruppe zu Trommelmusik.

Einige Meter weiter informiert der Jugendclub Celle über sein Angebot, das sich hauptsächlich an Jugendliche aus Osteuropa richtet. Mit Breakdance-, Rap-, Sport-, Computer- und Bastelgruppen soll das Miteinander gestärkt und Aggressionen junger Einwanderer abgebaut werden. „Das klappt auch ganz gut“, sagt Frank Choitz vom Jugendclub, dessen Träger das Christliche Jugenddorf ist.

Auch die AWO, die Afrika Union und andere Organisationen stellen sich und ihre Angebote zur Integration vor – etwas abgelegen am Rande der City. Deshalb herrscht dort nicht ganz so viel Trubel. Die ehemalige Celler Europaabgeordnete Feleknas Uca bedauert dies. „Es wäre besser gewesen, die Vereine und Organisationen auf die ganze Innenstadt zu verteilen“, regt sie an. Das wäre das richtige Zeichen für Integration gewesen. So seien die Gruppe isoliert. Trotzdem ist die Gründerin der Feleknas-Uca-Stiftung zufrieden mit der Idee. „Es ist schön, dass es die Integrationsmeile gibt. Wir zeigen damit, dass es in Niedersachsen verschiedene Kulturen gibt.“