Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Celle ist erneut "nachhaltiges" Reiseziel
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

Celle ist erneut "nachhaltiges" Reiseziel

12:29 19.03.2021
Von Oliver Gatz
Zu den Sehenswürdigkeiten in Celle gehört das Schloss.
Zu den Sehenswürdigkeiten in Celle gehört das Schloss. Quelle: Christian Link
Anzeige
Celle

Die Reisedestination Celle hat es erneut geschafft und darf sich auch weiterhin offiziell „Nachhaltige Destination“ nennen. Unter Federführung der Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM) wurde Ende 2020 die Re-Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Bis 2023 ist die Zertifizierung von TourCert nun gültig.

Celle als nachhaltige Destination zertifiziert

Bereits seit Januar 2017 trägt Celle offiziell das Siegel als nachhaltiges Reiseziel und ist damit sogar die erste Stadt in Norddeutschland, die als nachhaltige Destination zertifiziert worden ist. Die erfolgreiche Re-Zertifizierung ist eine Bestätigung des Kurses. „Das Thema Nachhaltigkeit umfasst alle Lebensbereiche und erst recht den Tourismus. Wir in Celle sehen uns als Vorreiter und hoffen, dass viele Destinationen folgen werden“, sagt Klaus Lohmann, Geschäftsführer der CTM. Man wolle nicht nur moralisch punkten, sondern hofft, dass das Siegel auch zur Reiseentscheidung für Celle beitrage.

Celler CTM in der Pflicht

Mit der Re-Zertifizierung hat die CTM auch eine Verpflichtung, sich weiterhin in den Bereichen Umweltschutz, Arbeitsbedingungen, Kundeninformationen und faire Geschäftsbeziehungen zu verbessern und für die Zukunft Verantwortung zu übernehmen. So heißt es von TourCert: „Die Organisation hat sich dazu verpflichtet, die ökologische, ökonomische und sozio-kulturelle Nachhaltigkeitsleistung der Destination kontinuierlich zu stärken. Dies erfolgt gemeinsam mit den touristischen Leistungsträgern in der Destination.“

Viele Celler Betriebe engagieren sich für Nachhaltigkeit

Denn an dem Erfolg sind viele verschiedene Akteure beteiligt. Neben der CTM engagieren sich viele Celler Betriebe zum Thema Nachhaltigkeit. Sie erfüllen die für ihre Teilbranche wie zum Beispiel Beherbergung, Gastronomie, Tagungswirtschaft oder Einzelhandel festgelegten Nachhaltigkeitskriterien.

Auch Celles Oberbürgermeister Jörg Nigge bekräftigt, wie wichtig die nachhaltige Ausrichtung für die Zukunft ist: „Die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und Klima stehen seit Anbeginn im Fokus meiner Arbeit und wir haben dazu schon viel auf den Weg gebracht. Da passt es natürlich hervorragend, dass auch Celle als Tourismus-Standort erneut erfolgreich re-zertifiziert wurde."

Weitere Projekte zum Umweltschutz in Celle

Laut Nigge werden weitere Projekte zum Umweltschutz in Celle realisiert. „Gerade bei den jüngeren Generationen steht das Thema bekanntlich hoch im Kurs. Das sehen wir hier vor Ort zum Beispiel an den Aktivitäten der Erasmus-Schüler vom Gymnasium Ernestinum, die zuletzt die Initialzündung zum Aufstellen von Wasserspendern in der Innenstadt geliefert haben", erläutert der Oberbürgermeister.

Stadt und Schüler bringen Umwelt-Broschüre mit Tipps für Celler heraus

Doch damit nicht genug. In Kürze wird unter dem Motto "Umwelt schützen leicht gemacht!" eine von Stadt und Schülern gemeinsam gestaltete Broschüre, den Cellern Tipps und Tricks zu einem nachhaltigen Alltag an die Hand geben – von Recycling-Papier, über nützliche Apps bis hin zum Vermeiden von Plastik & Co. Nachhaltigkeitspartner der CTM GmbH sind unter anderem: Congress Union Celle, Stadtwerke Celle, Hotel Fürstenhof, Hotel Blumlage, Hotel Celler Tor, Hotel Caroline Mathilde, Hotel Celler Hof, Celler Badeland, Alter Provisor und Reformhaus Ende.

Städte-Kooperation weckt Vorfreude auf kulturelle Stadterlebnisse

Mit einer Kampagne machen die “9 Städte in Niedersachsen“, zu denen Celle gehört, Lust auf Wochenendtrips auf eigene Faust. Mit Plakaten wirbt der Verbund in niedersächsischen Städten und in benachbarten Bundesländern für „Stadterlebnisse gleich nebenan“. „Sicher sehen wir uns“, lautet das Motto der Kampagne. Für viele, die coronabedingt aktuell nicht die große Urlaubsreise planen können, soll Vorfreude auf entspannte Stadterkundungen geweckt werden.

Starker Einbruch bei Hotel-Übernachtungen im Corona-Jahr

Um mehr als 50 Prozent ist die Anzahl der Übernachtungen in den Städten 2020 im Vergleich zu 2019 zurückgegangen. Damit verbunden sind nicht nur Umsatzeinbrüche in der Hotellerie, sondern auch in der Gastronomie, dem Einzelhandel und bei den touristischen Leistungsträgern.

"9 Städte in Niedersachsen" werben für Wochenendtrips

Unter dem Namen „9 Städte in Niedersachsen“ vermarkten sich Braunschweig, Celle, Göttingen, Goslar, Hameln, Hannover, Hildesheim, Wolfenbüttel und die Autostadt in Wolfsburg gemeinsam mit dem Hannover Airport seit Jahren im Ausland. Die Städte bieten eine Kombination aus urbanem Flair, Kultur sowie Natur inmitten der Städte. Die Sehenswürdigkeiten, etwa Europas größtes zusammenhängendes Fachwerkensemble in Celle, sind individuell auf kurzen Wegen einfach zu erreichen.

Christian Link 18.03.2021
Gunther Meinrenken 18.03.2021