Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Caritas-Abend in Celle: Flüchtlinge lernen alles über Deutschland
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Caritas-Abend in Celle: Flüchtlinge lernen alles über Deutschland
20:29 04.12.2015
Durch die Übersetzung ins Arabische konnten die Flüchtlinge auch schwierige Begriffe - verstehen. 
Durch die Übersetzung ins Arabische konnten die Flüchtlinge auch schwierige Begriffe - verstehen.  Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

Sehr aufmerksam wurden die zehn anwesenden Flüchtlinge beim Thema Steuern. Sie konnten kaum glauben, dass Deutschland für die Aufnahme der vielen Flüchtlinge kein Geld von anderen europäischen Staaten bekommt. Auch dass rund 40 Prozent der Steuereinnahmen dem Sozialministerium zukommen, rief Verwunderung hervor.

Angeregte Diskussionen gab es beim Thema Kindererziehung. Denn auch zwölf "Einheimische" waren vor Ort. Ein Zuhörer fragte die Asylbewerber, ob es richtig sei, dass man Kinder schlage, wenn sie nicht hören. "Da gibt es keine Demokratie", war die Aussage eines Flüchtlings. Daraufhin wurden die ausschließlich männlichen Gäste darüber aufgeklärt, dass in Deutschland Kinder und Frauen dieselben Menschenrechte haben wie die Herren. Am Ende gab es von allen Seiten viel Applaus für Kaesehage und Fawaz.

"Ich fand den Vortrag sehr gut, denn man hat viel über Deutschland erfahren", sagte Zezzat Hassib. Er war überrascht davon, dass er hier so gut behandelt wird. "Im Sudan hieß es: Wenn ihr nach Europa wollt, geht nicht nach Deutschland. Aber hier geht es uns besser als im Sudan", so Hassib.

Am kommenden Dienstag, um 19:30 Uhr, sollen dann die Deutschen von den Asylbewerbern lernen. Zwei Flüchtlinge berichten über die aktuelle politische Lage in ihren Heimatländern Syrien und Sudan. Veranstaltungsort ist das Gemeindehaus der katholischen Kirche St. Ludwig, Julius-von-der-Wall-Straße 6a, in Celle. Der Eintritt ist frei.

Von Alexander Hänjes