Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Hilfe in Corona-Zeiten nötiger denn je
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

CZ-Weihnachtsaktion "Mitmenschen in Not" startet wieder in Celle

15:50 20.11.2020
CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber hofft wieder auf große Unterstützung der Weihnachtsaktion "Mitmenschen in Not" - auch ohne Tombola. Quelle: Christian Link (Archiv)
Anzeige
Celle

In diesem Jahr läuft zwar alles etwa anders, nicht geändert aber hat sich die Zahl der unter uns lebenden Mitmenschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Im Gegenteil: Durch die Folgen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Sicherheitsbestimmungen, bis hin zum nun schon zweiten „Lockdown“, gibt es auch im Raum Celle noch mehr Hilfsbedürftige als sonst. Gleichzeitig ist die Haupteinnahmequelle für Spendengelder im Rahmen der Aktion "Mitmenschen in Not" – die beliebte Tombola auf dem (ebenfalls wahrscheinlich ausfallenden) Weihnachtsmarkt – weggebrochen. Deshalb bittet die Cellesche Zeitung die Bürger noch eindringlicher um Unterstützung ihrer Weihnachtsaktion. "Weil wir die Tombola in der jetzigen Situation nicht durchführen können, fehlen uns rund 100.000 Euro an Einnahmen", sagt Chefredakteur Ralf Leineweber. "Das sind 100.000 Euro, die wir in der Vergangenheit eins zu eins an Bedürftige weitergeleitet haben."

Unterstützung für hilfsbedürftige Menschen sowie Projekte und Einrichtungen

Die Bitte um Spenden wird in den kommenden Wochen begleitet von diversen, in anonymisierter Form in der CZ veröffentlichen Beispielfällen. Zudem werden auch Projekte und Einrichtungen vorgestellt, die durch Spenden unterstützt werden. So standen seit dem Start der letztjährigen Weihnachtsaktion neben Einzelfallhilfen mehr als 30 solcher Anlaufstellen und Hilfsangebote auf der Auszahlungsliste – von Schwangerschaftsberatung bis zu Jugendhilfeprojekten, von Familienberatung bis zur Bahnhofsmission und dem Projekt Brückenbau. Rund 147.000 Euro flossen in die Unterstützung, Beratung und Begleitung von hilfebedürftigen Mitmenschen. Dazu kam noch eine Hilfsaktion für die Familie der krebskranken Mayla aus Wathlingen.

Anzeige

Fast 50.000 Euro für Tafel-Projekt

Im Frühjahr unterstützte der Verein "Mitmenschen in Not" zudem gemeinsam mit den Serviceclubs aus Stadt und Landkreis die Ausgabestellen der Tafel: Aus Rücklagen des Vorjahres wurden fast 50.000 Euro zusätzlich zu den in diesem Zusammenhang eingegangenen Spendengeldern für eine Gutschein-Aktion unter dem Motto „Wir halten zusammen – und sind für sie da“ verwendet.

Durch Corona unverschuldet in Not geraten

Gerade diese Pandemie hat gezeigt, wie schnell Menschen unverschuldet in Not geraten können. Wirtschaftliche und gesellschaftlich-kulturelle Einbußen machen „nur“ einen Teil der auch ohne Corona schon schwierigen Lebensbedingungen für viele Mitbürger aus. Kontaktbeschränkungen, Homeoffice und Unterricht von Zuhause haben problematische Familienverhältnisse, Sorgen und Ängste noch verschärft. Dazu kamen und kommen Ausfälle von Beratungsmöglichkeiten und Selbsthilfegruppen.

Solidarität und Mitmenschlichkeit gefragt – auch in Celle

Es ist eine Zeit, in der Solidarität, Achtsamkeit und Mitmenschlichkeit ganz besonders gebraucht werden. "Deshalb hoffen wir, dass all jene, die sonst so eifrig bei unserer Tombola mitgemacht haben, in diesem Jahr mit einer Spende dazu beitragen, dass wir wieder in möglichst vielen Fällen helfen können", so Ralf Leineweber.

Von Doris Hennies

So können Sie helfen

Die große Tombola in der Celler Innenstadt als traditioneller Teil der CZ-Weihnachtsaktion fällt dieses Jahr coronabedingt leider aus. Helfen können Sie aber mit Ihrer Geldspende. Das Konto des gemeinnützigen Vereins „Mitmenschen in Not“ läuft unter dem gleichnamigen Stichwort mit der IBAN DE74269513110000009910 bei der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg (BIC: NOLADE21CEL).

Michael Ende 20.11.2020
Ärger in der Innenstadt - Wochenmarkt muss Weihnachtsstadt weichen
Michael Ende 20.11.2020
Benjamin Behrens 19.11.2020