Baufinanzierung

Hausbau keine Schuldenfalle

Schätzkalkulationen, Materialmangel, volle Auftragsbücher bei Handwerkern – eine Baufinanzierung kann herausfordern. Das raten Celler Experten.

  • Von Benjamin Behrens
  • 31. Okt. 2021 | 13:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Benjamin Behrens
  • 31. Okt. 2021 | 13:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Celles Neubaugebiete wachsen und werden zahlreicher – ob im Landkreis oder im Stadtgebiet. Wer einen Streifzug durch die gedeihenden neuen Nachbarschaften unternimmt, dem fallen zahlreiche Werbetafeln von Baufirmen und Handwerker-Firmen ins Auge. Und auch auf den Homepages von Sparkasse, Commerzbank, Volksbank und Co. muss man nicht lange nach dem Bereich zur Baufinanzierung umherklicken oder in den Filialen nach Flyern suchen.

Viele Handwerker bieten nur Schätzkalkulationen

Mit traumwandlerischer Sicherheit ins Eigenheim, während Baufirma und Bank Hand in Hand gehen? Ganz so einfach haben es Celler Bauherren dann doch nicht. Wilhelm Götting, Obermeister der Baugewerke-Innung Celle, beobachtet derzeit steigende Preise bei gebrauchten Immobilien und stellt sich ebenso wie seine Branchenkollegen auf unsichere Materiallieferzeiten und steigende -kosten ein. "Im Moment mache ich in Angeboten nur noch Kostenschätzungen", sagte Götting.

Da braucht es Baufinanzierungen mit einkalkuliertem Spielraum nach oben. Verschreckt das Bauherren, wenn Kurzarbeit durch die Pandemie, Einnahmeausfälle in vielen Branchen und allgemeine Corona-Unsicherheit hinzukommen?

Das sagen Celler Banken zur Marktlage

"Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist nach wie vor hoch. Die Zinssituation ist weiterhin günstig", sagt Nico Rühmkorf, Sprecher der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg. Im Rahmen der Beratung werden nicht nur die Kosten für die einzelnen Gewerke angesprochen. "Dabei werden insbesondere auch die Kosten aufgezeigt, die neben den eigentlichen Herstellungskosten anfallen, beispielsweise Nebenkosten oder Bauzeitzinsen. Für Preissteigerungen während der Bauphase wird eine angemessene Finanzierungreserve empfohlen", so Rühmkorf. Auch während der Bauphase stehe man jederzeit zur Verfügung. "Bei auftretenden Engpässen prüfen wir jeden Kundenfall individuell und suchen gemeinsam nach Lösungen." Eine Punktlandung bei der Kalkulation sei jedoch kaum möglich, deshalb rät die Sparkasse zu frühzeitigen Gesprächen mit einem ihrer Finanzierungsexperten.

Keine gescheiterten Baufinanzierungen festgestellt

Bei der Niederlassung Celle der Hannoverschen Volksbank hat man den Wechsel von Festpreisen zu Preisanpassungsklauseln in den Verträgen ebenfalls beobachtet. "Wir reagieren darauf mit flexiblen Lösungen und bieten zum Beispiel eine Ausweitung der Kreditsumme an, die bei Nichtinanspruchnahme kostenfrei wieder zurückgegeben werden kann", sagt Volksbank-Sprecher Marko Volck. Bereits in der ersten Finanzierung sei man bestrebt, die aktuelle Unsicherheit aufzufangen. "Sollte es doch zu einem erweiterten Finanzierungsbedarf kommen, finden wir individuelle Lösungen für unsere Kunden", bekräftigt Volck. "Vorhaben wurden bisher nicht ausgesetzt oder sind gescheitert. Was wir jedoch feststellen, sind Verzögerungen aufgrund von Lieferengpässen bei den Baumaterialien."

Markt entwickelt sich "sehr gut"

Laut der Commerzbank habe sich der Markt für Baufinanzierung "sehr gut" entwickelt. "Die beiden letzten Jahre waren in der Baufinanzierung bei uns die umsatzstärksten Jahre aller Zeiten", sagt die für den Bereich Celle zuständige Pressesprecherin der Region Nord, Ina Mähl. Der Großteil der Commerzbank-Kunden baue nicht selbst, sondern kaufe von Bauträgern oder aus dem Bestand, daher seien Preis und Kalkulation weitestgehend fix. Insbesondere bei Umbauten oder Modernisierung bestätigt sie allerdings den Rat, einen Puffer einzuplanen. "Sollte dann tatsächlich eine Verteuerung auftreten, dann passt eine etwaige Nachfinanzierung in der Regel trotzdem noch ins Budget. Wir als Bank wollen ja selbst, dass die Immobilie fertig wird – schließlich dient sie uns als Sicherheit für den Baufinanzierungskredit", betont Mähl. Bei mehreren tausend Fällen komme es auch vor, dass eine Finanzierung unglücklich verlaufe. "Insgesamt können wir aber schon sagen, dass vorausschauende Kalkulation und auch ein waches Auge bei der Auswahl des Bauträgers in aller Regel vor unliebsamen Überraschungen schützt."

Das rät die Schuldnerberatung in Celle

Wem die finanzielle Situation über den Kopf wächst, der hat mit der Beratungsstelle Celle der Schuldnerberatung Lüneburger Heide einen Ansprechpartner, sogar mit vom Land Niedersachsen anerkannter Gemeinnützigkeit. "Die Personen, die gerade frisch finanzieren und da gerade am Anfang stehen, melden sich nicht bei uns", sagt Annett Postel, Schuldner- und Insolvenzberaterin in Celle. Heute meldeten sich Beratungssuchende deutlich früher, als es noch vor fünf Jahren der Fall war, wenn finanzielle Schieflage droht. Allerdings sei die Erfahrung, dass es günstiger für den Bankkunden sei, wenn die Schuldnerberatung nicht selbst für diese Anschreiben versendet. "Wir unterstützen im Hintergrund", so Postel.

Neben Konsumverhalten oder Schicksalsschlägen wie Krankheit oder Jobverlust sei auch Kurzarbeit aktuell ein Faktor, der Menschen Hilfe suchen lässt. Da gehöre es dann auch in die Überlegungen, eine bestehende Baufinanzierung aufzugeben und sich von der Immobilie zu trennen. "Wenn jemand aber neu finanziert, die kommen nicht zu uns. Zumindest hab' ich nie jemanden in der Beratung gehabt bisher", so Postel. Im Jahr 2021 gab es bislang 260 Beratungsfälle.

Beratung für Schuldner

Die Schuldnerberatung Celle,Markt 9, 29221 Celle ist telefonisch unter (05141) 70 90 380, per E-Mail an posteingang.ce@sblh.de und unter www.sblh.de erreichbar.