300 Zuhörer bei Konzert: Mal still, mal schrill - Maybebop in Celle
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Stadt Mal still, mal schrill: Maybebop in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt

300 Zuhörer bei Konzert: Mal still, mal schrill - Maybebop in Celle

07:00 03.09.2021
Von Andreas Babel
Maybebop brillierte in der CD-Kaserne.
Maybebop brillierte in der CD-Kaserne. Quelle: René Stang
Anzeige
Celle

Das war zweistündiger Seelenbalsam fürs Celler Publikum, was die a-cappella-Formation Maybebop da am Mittwochabend auf die Außenbühne im Innenhof der CD-Kaserne zauberte. Knapp 300 Fans waren aus dem Häuschen, was nicht nur wörtlich zu verstehen ist, denn man spürte, wie dankbar und glücklich die Besucher waren, endlich wieder ihre musikalischen Idole live und in bestem Licht und mit sattem Sound sehen und hören zu können.

Jan-Malte Bürger und Oliver Gies (rechts). Quelle: René Stang

Maybebop versteht es wie keine zweite deutsche Band, ihr Publikum gleichzeitig zu unterhalten, zu bewegen und einen Gedankenanstoß nach dem anderen zu geben. Dabei sind die vier Sänger absolut auf dem Boden geblieben, nehmen sich nicht zu ernst, sondern blödeln auf der Bühne herum, so als wären sie Lausbuben geblieben. Da passt es gut, dass sie mit ihrer neuen CD „Kinderkram“ am Samstag um 16 Uhr auf Hannovers Gildepark-Bühne auftreten. „Da werde ich eingeschult“, brüllte ein Knirps aus der zweiten Reihe, als Lukas Teske ihn fragte, ob er denn auch kommen wolle.

Das Quartett Maybebop drehte unter freiem Himmel im Innenhof der CD-Kaserne so richtig auf. Quelle: René Stang

Einen Tag vor dem ersten Tags des neuen Schuljahres waren für Maybebop-Verhältnisse sehr wenige Schüler im Publikum. Die vier Sänger im Alter zwischen 38 und 48 Jahren wirbelten über die Bühne wie eh und jeh. Sie sind nicht nur begnadete Sänger und Entertainer mit soliden Tanzfähigkeiten und gutem Mienenspiel, sie haben auch ein politisches Anliegen, kritisieren Missstände, Neid und Missgunst und fordern ihr Publikum auf, bei den Wahlen im Sinne ihrer Kinder Kreuze zu verteilen.

Doch der Reihe nach: Im ersten Lied wird es schon sozialkritisch: Ins "Schlaraffenland" kömme man nur "im Traum hinein". Wenn sich jeder bei uns bescheiden gäbe, wäre für alle da, meint der Kopf der Band. Das alles mit afrikanischen Rhythmen unterlegt und man weiß, woher der wind weht.

Lukas Teske hat sich seinen jungenhaften Charme trotz fehlender Kopfbedeckung bewahrt. Quelle: René Stang

Das Lied "Das Beste fürs Kind" kommentiert Lukas Teske so: "Wir waren stundenlang ohne Handy im Wald. Welch Gefahren uns unsere Eltern damals ausgesetzt haben..." Das Publikum quittiert es mit Gelächter. Dann kommt der Bass an die Reihe: Christoph Hiller ist seit 2018 an Bord, präsentiert sich aber als dermaßen starker Tieftöner, dass man den einstigen Sonorsänger Sebastian Schröder schon fast vergessen könnte. Ihm fehlt nur das Diabolische des ellenlangen Hannoveraners, er strahlt dafür eine Freundlichkeit aus, die schnell gefangen nimmt.

Lukas Teske weist darauf hin, dass am 17. September das erste Maybebop-Volksliedalbum auf den Markt kommen wird. Und das Titelstück "Die Gedanken sind frei", das Oliver Gies darbietet, habe die Band dazu inspiriert. "Tanz alles, was du hast" animiert die Zuschauer zu Akteuren zu werden. Sie ahmen die Bewegungen auf der Bühne nach und so kann man gegen die sinkenden Temperaturen im Innenhof gut ankämpfen. Der zweite Song von der Kinder-CD, "Glaub an dich!", wieder vom Bass Christoph Hiller dargeboten, ist ein warmes Wohlfühllied mit toller Botschaft. Und der Erlkönig ist absolut fett! Gänsehaut pur bei den Passagen, die Jan-Malte Bürger, Lukas Teske und Christoph Hiller singen. Der "Erlkönig" ist auf Youtube schon 935.000-mal angeklickt worden. Das nächste Video wolle Maybebop erst online stellen, wenn die Million erreicht sei. "Wir wollen auch mal Millionäre sein, wenigstens im digitalen Raum", so Bürger.

Jan-Malte Bürger kommt so hoch wie niemand. Quelle: René Stang

Nach der Pause brilliert Countertenor Bürger mit dem Lied über den Adventskalender, den er sich schon im September in den Supermarktregalen wünscht. Das von Lukas Teske dargebotene Lied an seine Tochter vermag ein wenig traurig zu stimmen, aber es muss sicherlich nicht so sein, dass die Kinder eines Tages solche Pfade beschreiten, die die Eltern überhaupt nicht mehr verfolgen können.

Der Bass Christoph Hiller überzeugte in Celle. Quelle: René Stang

Ganz stark erneut Bass Hiller, wenn er von der "Festung" singt. Da treten die anderen Drei hinter den Solisten so zurück, dass er brillieren kann, aber ohne ihre Unterstützung würde das Lied dennoch nicht die Wirkung erzielen, auf die es das Quartett abgesehen hat. Nicht ganz so stark wie in den Vorjahren, aber immer noch witzig, ist die Impro-Nummer von Oliver Gies, der Batman zum 40-jährigen Dienstjubiläum eine Dampfdusche schenken möchte, es dann aber doch bei einem Obstsalat belässt. Der kommt bei dem Actionheld aber nicht so gut an. Der Sänger ist dann auch froh darüber, nicht als Hexe verbrannt zu werden.

Warum singt Oliver Gies in diesem Moment nicht? Ein Rätsel... Quelle: René Stang

Als Superhelden laufen die vier Sänger durchs Publikum, die Stimmung ist auf dem Höhepunkt. Gut kommen auch die Medleys vorwiegend englischsprachiger Hits an, durchsetzt mit deutschen Liedern, in ganz krassen Brüchen. Hier singen viele der Celler mit, einige sind sicher Herdensingen-erprobt.

300 Zuhörer verfolgten den Auftritt im Innenhof der CD-Kaserne. Quelle: René Stang

In Nachcoronazeiten wird Maybebop sicher wieder die große Halle der CD-Kaserne füllen. Eigentlich unverständlich, dass nicht noch mehr zu diesen Konzerten kommen, wo bekommt man sonst noch solche musikalische Leckerbissen kredenzt, gepaart mit Wortwitz und einem Weltverbesserungsanspruch? Vielleicht muss die CD-Kaserne beim nächsten Auftritt den Saal der Congress Union anmieten? Der Band wäre es zu wünschen. Der familiäre Charme der CD-Kaserne ginge allerdings verloren.

Michael Ende 02.09.2021
Städtebau in Celle - Klimaschutz große Herausforderung
Gunther Meinrenken 02.09.2021
Oliver Gatz 02.09.2021