Benefizregatta

Viel Trubel am und auf dem Wasser

Die Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" in Celle lockte ein großes Publikum an. Dabei ging es allerdings weniger um sportlichen Wettstreit. (+Bildergalerie)

  • Von Cellesche Zeitung
  • 21. Sep 2021 | 15:11 Uhr
  • 14. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 21. Sep 2021 | 15:11 Uhr
  • 14. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Überall herrscht geschäftiges Treiben. Ruderboote werden von Helfern am Ufer entlanggezogen, die Skulls (Laien sprechen von "Rudern") hin- und hergetragen. Menschen in Sportkleidung sprechen aufgeregt miteinander und deuten aufs Wasser. Inmitten des Trubels versucht Till Mohr den Überblick zu behalten. Der Moderator der vierten Auflage der großen Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" ist aus Mannheim angereist und kommentiert auf der Ziegeninsel die insgesamt 71 Rennen mit rund 400 Aktiven in 101 startenden Booten. Passenderweise erklärt der erfahrene Regattasprecher den Besuchern auch gleich, was "einen Krebs fangen" in der Rudersprache bedeutet – nämlich die Blätter der Skulls nach dem Durchzug nicht richtig aus dem Wasser zu bekommen.

Einige Meter weiter begrüßt Stefan Grünewald-Fischer von der veranstaltenden Stiftung "Leben mit Krebs" Teamkapitäne und informiert sie über Ablauf und Zeitplan. Schließlich handelt es sich bei den Teilnehmern in den allermeisten Fällen um Anfänger, die in den vergangenen Wochen in den Rudervereinen bestmöglich auf ihren Start vorbereitet wurden .

Gedränge am Anlegesteg

Am Anlegesteg in der Nähe gibt es derweil fliegende Wechsel zwischen jenen Teilnehmern, die ihr Rennen beendet haben, und denen, die in die Boote steigen und Richtung Start rudern.

Celle wird zur "Ruderhauptstadt" ernannt

Zu Beginn des Tages bereits hatte Grünewald-Fischer eine Überraschung für Oberbürgermeister Jörg Nigge parat, der den Tag mit einem Grußwort eröffnete. In Würdigung des Engagements der ausrichtenden Rudervereine und weil die Veranstaltung auch bei der vierten Auflage wieder die bundesweit größten Teilnehmerzahlen aufweist, ernennt der Organisationsleiter Celle zur "Ruderhauptstadt" – zumindest in Sachen Rudern für den guten Zweck.

Buntes Programm neben dem Rudern

Das Gelände des Celler Rudervereins füllt sich an diesem Samstag schnell mit Hunderten von Gästen – am Eingang werden alle kontrolliert, ob sie auf Corona getestet, geimpft oder genesen sind. Wer diese Voraussetzungen erfüllt oder sich vor Ort am ASB-Stand testen lässt, kann sich neben dem sportlichen Geschehen auf der Aller an einem bunten Rahmenprogramm erfreuen. Stelzenläufer der Oakleaf-Streetshow stolzieren durch die Menge, es gibt eine Kunstversteigerung, Infostände und verschiedene Beschäftigungen für Kinder. Zudem kann man von einem Hubsteiger aus die Veranstaltung aus 35 Metern Höhe betrachten.

Typisierungsaktion kommt gut an

Neben dem Impfzelt bietet das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzell-Spendenregister (NKR) eine Typisierungsaktion an. Am frühen Nachmittag haben sich 15 Leute typisieren lassen. "Das werden noch mehr", prophezeit Mitarbeiterin Melanie Fisch. Sie soll Recht behalten: Am Ende des Tages sind es 35 Menschen. Auch Maximilian Schröder hat die Gelegenheit genutzt und sich registriert. "Wahrscheinlich hat mich bisher einfach nur die Faulheit davon abgehalten", sagt er.

Ebenfalls gut angenommen wird ein Impfangebot. Albrecht Schmidt-Thrun und seine studentischen Helfer leisten nicht nur unentgeltlich Aufklärungsarbeit, sondern verimpfen bis zum Abend 35 Dosen Biontech. "Vorrangig Erst- und Zweitimpfungen, aber auch Drittimpfungen haben wir vorgenommen", so der Mediziner im Ruhestand.

SPD gewinnt – auf dem Wasser

Ein Höhepunkt des Tages sind die Einlagerennen. Unter anderem sind Filmregisseur Max Zähle („Tatort“ und „Schrotten“), Paralympics-Teilnehmer Torben Schiewe, die NDR-Moderatorin Antje Wöhnke („Hallo Niedersachsen“) und Celles künftiger Landrat Axel Flader dabei, der sich am Ende sogar über eine Goldmedaille freuen kann. Und auch Teams von CDU, SPD und FDP mit den jeweiligen Direktkandidaten für die Bundestagswahl treten gegeneinander an. Schnell übernimmt dabei das SPD-Boot die Führung und gewinnt. "Das war wirklich eine Mannschaftsleistung", betont SPD-Direktkandidat Dirk-Ulrich Mende.

CZ-Teams scheiden im Halbfinale aus

Die Cellesche Zeitung schickt zwei Teams in der offenen Klasse ins Rennen. Bei einem ist allerdings kurzfristig ein Mitglied krankheitsbedingt ausgefallen, so dass Ersatz gebraucht wird. Spontan ergänzen in den Vorläufen im Wechsel Angela Siems, Nadine von Hörsten und Dorothea Linke das Team mit Ute Ostermeier, Mara Eileen Flint und Rudi Sander. "Wir sind den dreien sehr dankbar", sagt Flint. Im anderen CZ-Team rudern Heidrun Averbeck, Kerstin Weyeneth, Dagny Siebke und Michael Hohmann – am Ende ist für beide Mannschaften in den Halbfinals Endstation. Heute aber geht es ohnehin vorrangig um den guten Zweck: Mit dem Erlös aus der Regatta werden nämlich örtliche Projekte des Onkologischen Forums Celle gefördert. In diesem Fall die bewegungs-, kunsttherapeutischen, psychoonkologischen und palliativ-begleitenden Angebote.

Fritz Gleiß ist zufrieden mit Veranstaltung

Nach siebeneinhalb Stunden Sport und Spaß vor und auf der Ziegeninsel freut sich Koordinator Fritz Gleiß vom Onkoforum am Abend über einen einmal mehr ganz sicher ansehnlichen Erlös, auch wenn die genaue Summe noch offen ist, und das große Zuschauerinteresse: "Es sind mehr Besucher gekommen als wir gedacht hatten", sagt er. Sein Dank gilt den Sponsoren und Teilnehmern sowie den zahlreichen Helfern in den Rudervereinen und vom Onkologischen Forum. Und noch eines liegt Gleiß am Herzen: "35 registrierte Knochenmarkspender sind 35 potentielle Lebensretter."

Ergebnisse der Finalläufe

Männer: 1. Adlerhorst (Michael Panhorst, Martin Humpert, Ole Middelbeck, Nico van der Meulen), 2. quartier 34 (Klaus Hellmanzik, Lutz Giesselmann, Joris Soetbeer, Heiko Bessel), 3. Aller Schrecken (Mike Neddermeyer, Sven Heitsch, Mathias Humann Mathias, Nico Lasetzki), 4. Rotary Skulls Celle (Stephan Hollerbach, Martin Kirschstein, Axel Brockmann, Patrik Luhmann).

Frauen: 1. Die Freitagsfrauen (Verena von Behr, Claudia Voltmer, Katharina Gabriel, Monika Burke), 2. Polizeiboot Damen (Johanna Veller, Larissa Görlich, Desiree Gehring, Kathrin Hilgert), 3. sign-in-celle I (Nina Woltersmann, Eileen Pollmann, Inga Blidon, Romina Bosum).

Mixed (2 Frauen/2 Männer): 1. Dres. Dommes-Siems (Susanne Dommes, Angela Siems, Reinhard Siems, Jens Dommes), 2. Die WikINGer (Ron Wolter, Tobias Ryll, Bianca Weber, Stefanie Eckholt), 3. sign-in-celle II (Sandro Lehmann, Perparim Gashi, Nora Fuhrwerk, Anja Zielosko).

Männer plus (3 Männer/1 Frau): 1. Kieferorthopädie Goldberg (Maximilian Goldberg, Moritz Stegmann, Klaus Löhle, Maren Löhle), 2. Volksbank SILA II (Ren Freser, Tobias Redemann, Catharina Cohrs, Michael Friedrichs), 3. Lions (Stephane Zake, Daniel Wolthusen, Sascha Fuchs, Franziska von Garrel).

Frauen plus (3 Frauen/1 Mann): 1. Althoff Hotel Fürstenhof (Carolina Kühn, Elena Matusevitch, Katharina Bruß, Patric Jürgens), 2. Scholle 1 (Tanja Lange, Anna Volkmann, Crpin Moussavou (2021), Michaela Stratmann, 3. Die sportlichen Veredler (Pamela Rehberg, Fabian Roessing, Darleen Garrelts, Michelle Behre).

Meisterklasse: 1. Wir sind Hehlentor (Susann Behrens-Mehrs, Christiane Lindhorst, Alexa Hillmann, Ann-Cathrin Haase), 2. Stadtflitzer (Ilka Schott, Birgit Scheer-Leineweber, Frank Weber, Melanie Güldenpfennig), 3. MediMarcuss (Stephan Birkner, Katrin Birkner, Marcus Crolly, Jasmin Crolly), 4. Rechthaber*in (Christian Schumann, Michael Bartels, Annette Kuhlmann, Thorsten Hegers).

Einlagerennen Parteien: 1. SPD (Dirk-Ulrich Mende, Jan-Christof Meyer, Alexander Pape, Adeline Ginger), 2. FDP (Jutta Krumbach, Jana Krumbach, Sylvia Falkenhagen, Anja Schulz), 3. CDU (Henning Otte, Anna Maria Cornils, Robert Kollster, Silke Kollster).

Einlagerennen Prominente: 1. Das Celler Land rudert (Stefanie Ende, Andreas Döring, Axel Flader, Sybille Wenzel), 2. #MeinHeimvorteil (Max Zähle, Stefan Gratzfeld, Antje Wöhnke, Andrea Burgk-Lempart), 3. Energien entfalten (Thomas Adasch, Stefanie Otte, Torben Schiewe, Stina Röbbecke).

Einlagerennen Hilfsorganisationen: 1. THW-Ortsverband Celle (Robert Kollster, Fynn Mohs, Damian Pistorius, Tim Kretzschmar), 2. DLRG Celle (Fabian Wolff, Benjamin Viergutz, Oliver Schiano, Falk Wiedenroth), 3. ASB-Kreisverband Celle (Jaqueline Hennig, Kevin Trunschke, Johann Wilkening, Bernd Klapschuweit).

Stiftungspokal: 1. Wir rudern (Elke Busch, Petra Scheper, Sandra Wiedemeier, Helga Völz), 2. Hope (Sonja Hammer, Katharina Jördens, Regine Glenewinkel, Marion Bruns).

Von