Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Wellness-Hotel am Golfplatz bei Garßen geplant
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Wellness-Hotel am Golfplatz bei Garßen geplant
13:56 13.06.2010
Von Oliver Gatz
Am südwestlichen Rand des Golfplatzes soll auf dem Gelände des Mörtelwerks ein zwei- bis dreigeschossiger Baus mit Wellness-Bereich entstehen.
Am südwestlichen Rand des Golfplatzes soll auf dem Gelände des Mörtelwerks ein zwei- bis dreigeschossiger Baus mit Wellness-Bereich entstehen. Quelle: Torsten Volkmer
Garßen

Am südwestlichen Rand des Golfplatzes zwischen Garßen und Alvern soll eine neue Hotel-Anlage entstehen. Schon seit mehr als zehn Jahren gibt es Pläne für ein solches Projekt. Bei der Sitzung des städtischen Bauausschusses am 16. September sollen nun die rechtlichen Voraussetzungen im Rahmen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans geschaffen werden.

Gegenüber früheren Plänen soll das Hotel nun größer dimensioniert sein. Geplant ist nach Aufgabe des Mörtelwerks die Errichtung eines zwei- bis dreigeschossigen Baus mit Wellness-Bereich. Rund 78 Zimmer und sieben Appartments mit einer Gesamtbettenzahl von etwa 184 Betten sind vorgesehen. Zusätzlich soll ein Spa-Bereich mit Saunen, Räumen für Anwendungen und Schwimmbädern mit Verbindung zum Außengelände entstehen. Außerdem sehen die Pläne den Bau einer Parkanlage mit Parkplätzen, Poolbereichen und Tennisplätzen vor. Um dies zu realisieren, muss der Investor das östlich angrenzende Grundstück von der Stadt Celle erwerben. Die Größe des gesamten zu bebauenden Gebietes beträgt nach Verwaltungsangaben etwa 2,2 Hektar.

„Ursprünglich waren lediglich 94 bis 95 Betten geplant“, erläuterte Hans Hermann Köhler von der Bauplanungsgesellschaft Köhler aus Hohne. Doch aus Gründen der Wirtschaftlichkeit habe man sich für ein größeres Hotel mit Wellnessbereich entschieden. „Damit sich das Ganze trägt.“

Mit dem erweiterten Angebot wolle man auch die Auslastung in den Wintermonaten gewährleisten, wenn Golfen nicht möglich ist. „Wir planen ein Rundumangebot fürs ganze Jahr“, sagte Köhler. Es handele sich um ein Projekt, das es in Celle noch nicht gebe und das überregional ausgerichtet sei und damit den Tourismus ankurbeln könnte.

Mit dem angrenzenden Golfclub Herzogstadt Celle wolle man eine gute Nachbarschaft pflegen. Nach dem jetzigen Stand der Dinge könnte die Anlage annähernd 12 Millionen Euro kosten und bei optimalem Verlauf des Genehmigungsverfahrens Mitte 2011 fertiggestellt sein.

„Ich sehe das neutral und freue mich auf eine gute Zusamenarbeit“, sagte Manfred Göhring, Präsident des Golfclubs Herzogstadt Celle. Der Verein kooperiere bereits mit zahlreichen Hotels und stehe auch einer Zusammenarbeit mit dem geplanten Golfhotel aufgeschlossen gegenüber.

Als rechtliche Grundlage für das Vorhaben im Außenbereich ist es erforderlich, über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan eine entsprechende Sondergebietsausweisung vorzunehmen. Gleichzeitig ist die Änderung des Flächennutzungsplanes erforderlich. Der Ortsrat Garßen wird im Verlauf des Verfahrens beteiligt.