Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Tochter sucht vermissten Vater (89)
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Tochter sucht vermissten Vater (89)
18:11 16.06.2010
Bostel

„Er hat wohl noch in die Runde gegrüßt und ist gegangen“, sagt Martina Blume. Seit Dienstag, 8. Juni, ist ihr 89-jähriger Vater Maximillian Didusch verschwunden. Der Rentner lebt seit sechs Wochen im Senioren- und Pflegeheim „Gutshof Bostel“. Am 8. Juni brach er wie jeden Tag am Vormittag zu einem Spaziergang in den Schweinebruch auf – und kehrte nicht wie sonst pünktlich zum Mittagessen zurück. „Er ist ortskundig und bevorzugt befestigte Wege“, so Blume. Die Familienangehörigen waren häufig bei Didusch zu Besuch und gingen mit ihm im Schweinebruch spazieren.

Gesundheitlich sei Didusch noch fit. „Es ist nur das übliche Altwerden. Er kann noch Zwei-Stunden-Spaziergänge unternehmen. Allerdings ist er schwerhörig und hat ein stotterndes, bayrisch akzentuiertes Sprachbild“, so die Tochter des gebürtigen Münchners. Im Alltag finde Didusch sich zurecht, könne noch einkaufen. „Er wollte nirgendwo anders hin“, sagte die 45-Jährige. Anzeichen für eine längeren Ausflug hat es nicht gegeben. „Er hatte nur ein wenig Geld und kein Gepäck dabei“, sagt Blume. „Vielleicht ist ihm etwas Gesundheitliches widerfahren. Sich so lange nicht zu melden, ist total untypisch für ihn.“ Mit drei Verwandten und Bekannten sucht sie weiter die Wälder, Wiesen und Wege ab: „Bisher ist noch nicht mal ein Kleidungsstück gefunden worden. Wir wissen, was wir zu erwarten haben.“

Personenbeschreibung: Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug Didusch einen dunkelblauen Lacoste-Pullover und eine dunkelblaue Hose. Er ist 1,73 Meter groß und 70 Kilogramm schwer. Hinweise gehen an die Polizei Celle unter (05141) 2770.

Von Paul Gerlach