Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Schützen schätzen die Umtrunkeiche
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Schützen schätzen die Umtrunkeiche
13:19 13.06.2010
Die Umtrunkeiche in Hustedt ist nicht nur Margitta Grothes Lieblingsbaum.
Die Umtrunkeiche in Hustedt ist nicht nur Margitta Grothes Lieblingsbaum. Quelle: Torsten Volkmer
Hustedt

Grothe bewundert den Baum das ganze Jahr über: Im Winter, wenn Schnee auf den breiten Ästen liegt, im Frühjahr, wenn sich das erste zarte Grün zeigt, im Sommer, wenn die breite Krone Schatten spendet und die Radfahrer an der Bank unter dem Baum Pause machen, im Herbst, wenn sich das Laub in den schönsten Farben zeigt. „Wenn die Eiche dann im Herbst die Blätter im Wind abwirft und in allen umliegenden Gärten verteilt, sind wir Anlieger doch leicht sauer, weil wir große Berge Laub harken müssen“, gibt Grothe durchaus zu.

Die Eiche hat noch eine ganz besondere Bedeutung für Hustedt und trägt deshalb auch die Bezeichnung Umtrunkeiche. So steht es auf einem geschnitzten Schild, das den Baum ziert. Und Grothe kennt auch die Geschichte dazu: Früher wurde dieser Ortsteil beim Hustedter Schützenfest quasi ausgespart. Bis zwei Schützen mal ankündigten, eine Kiste Bier zu spendieren, wenn der Umzug hier langführe. 1962 war Premiere, eingeweiht wurde die Umtrunkeiche mit Kinderchor – und heute ist am Schützenfestsonntag immer Halt für einen Umtrunk. „Die Eiche hat jeden Schützenkönig zu Gast gehabt“, sagt Grothe.

Im August 1989 stellte die Stadt Celle eine Bank unter der Eiche auf, am Abend wurde sie von den Anliegern eingeweiht. Und seither wird jedes Jahr im August Bankgeburtstag gefeiert. Im vergangenen Jahr fand eine richtige Party statt. „Da hat die Eiche vor Freude gerauscht“, sagt Grothe.

Die Umtrunkeiche in Hustedt ist nicht nur Margitta Grothes Lieblingsbaum. Fotos: Volkmer

Von Joachim Gries