Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Grüne wollen Heim schließen
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Grüne wollen Heim schließen
13:53 13.06.2010
Von Gunther Meinrenken
Scheuen

Noch vor drei Jahren hatte die Stadt Celle von der Idee, zusätzlich Obdachlose in dem schlecht ausgelasteten Flüchtlingswohnheim in Scheuen unterzubringen, Abstand genommen. Jetzt sind die alten Pläne wieder aus der Schublade geholt worden. Bereits im März hatte sich der Ortsrat Groß Hehlen mit Scheuen und Hustedt alles andere als begeistert über diesen Vorstoß geäußert. Im Vorfeld der heutigen Sitzung des Sozialausschusses der Stadt Celle, auf der das Thema behandelt wird, melden sich nun auch die Grünen und der Niedersächsische Flüchtlingsrat mit massiver Kritik zu Wort.

„Wir haben schon vor ein paar Monaten den Antrag gestellt, das Flüchtlingsheim zu schließen. Doch dieser Antrag steht nicht auf der Tagesordnung“, wundert sich das Grünen-Ratsmitglied Juliane Schrader. Den Grünen geht es dabei nicht nur um wirtschaftliche Erwägungen. Für sie war die zentrale Unterbringung der Asylbewerber in Scheuen von Anfang an der falsche Weg. „Die Flüchtlinge werden an diesem Standort ausgegrenzt, haben keine Gelegenheit, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Das gleiche würde für Obdachlose gelten, die dort untergebracht werden“, so Schrader.

Unterstützung bekommen die Grünen vom Niedersächsischen Flüchtlingsrat. „Die Bushaltestelle an der ehemaligen Kaserne wird schon seit längerem nicht mehr betrieben. Für die Bewohner des Flüchtlingsheims bedeutet das jetzt schon, dass sie gute 20 Minuten laufen müssen, bis sie die nächste Haltestelle erreichen. Das ist auch für Obdachlose, die sich ja um eine Wohnung bemühen müssen, nicht zumutbar“, sagte Horst-Peter Ludwigs, Mitglied im Niedersächsischen Flüchtlingsrat.

Ludwigs hält zudem die gleichzeitige Unterbringung von Obdachlosen und Asylbewerbern für unklug. „Beide Gruppen bringen besondere psychische und soziale Problemlagen mit. Daraus könnte ein hohes Gefährdungs- und Aggressionspotenzial entstehen“, meinte er.

●Weitere Themen der heutigen Sitzung des Sozialausschusses sind der Jahresbericht der Freiwilligenagentur Kellu, die Einrichtung eines Migrationsbeirates für die Stadt Celle, die Anfragen zum Sozialmanagement der Stadt, die von der Fraktion Linke/BSG an die Verwaltung gestellt wurden und ein Bericht über das Programm „Stärken vor Ort“ im Stadtteil Neustadt-Heese und Neuenhäusen. Die Sitzung findet um 17 Uhr im Neuen Rathaus, 4. Obergeschoss, Celle-Saal, statt.