Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Celle Ortsteile Federleicht tanzende Töne auf swingendem Klangteppich
Celle Aus der Stadt Celle Ortsteile Federleicht tanzende Töne auf swingendem Klangteppich
15:03 13.06.2010
Die Southland New Orleans Jazz Band aus Hamburg heizte in Wietfeldts Häcksel-Scheune mächtig ein.
Die Southland New Orleans Jazz Band aus Hamburg heizte in Wietfeldts Häcksel-Scheune mächtig ein. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Bennebostel

Auf dem herrlich nostalgischen Jazz-Fundament, das einst von Jazzgrößen wie Armstrong und Ellington gelegt worden ist, bewegte sich die Band von Beginn an mit einer ansteckenden Unbeschwertheit. Nicht die Solisten standen im Mittelpunkt, sondern das Kollektivspiel mit dem charakteristischen Gruppensound der 20er und 30er Jahre. Und die hellwache Interaktion zwischen den sieben Musikern und der pulsierende Sog, den ihre Interpretationen entfalteten, ließ die unwiderstehliche Anziehungskraft spürbar werden, die der Jazz seinerzeit entwickelt hat.

Das bereits 1987 gegründete Ensemble begeisterte mit mal verspielten, mal deftig zupackenden Arrangements, die weiten Raum für Soloexkursionen ließen und den aus der Kälte kommenden Zuhörern gleich mächtig einheizten. Vor allem bei den schwärmerischen Dixie-Klängen wie „Candy Lips“ oder „Sweet Like This“ tanzten die Töne federleicht wie die draußen herumwirbelnden Schneeflocken über den swingenden Klangteppich, und jeder aus dem Septett nutzte die immensen Zwischenräume, um die Melodien und Schlagvariationen mit eigenen Klangfarben auszumalen. Derweil blieben die jeweils anderen sechs nicht untätig. Sie lockten, sie hörten zu, sie antworteten. Und das Publikum vergaß das Winterwetter und badete genüsslich in den prickelnden, sensibel abgestimmten, mitreißenden Rhythmen.

Von Rolf-Dieter Diehl