Streit um Tempolimit

Stadt gegen Tempo 30 auf Altenceller Dorfstrae

Tempo 30 auf der gesamten Alten Dorfstrae in Altencelle? Damit beit die Brgerinitiative bei der Stadt auf Granit.

  • Von Michael Ende
  • 21. Jan 2022 | 18:55 Uhr
  • 10. Jun 2022
  • Von Michael Ende
  • 21. Jan 2022 | 18:55 Uhr
  • 10. Jun 2022
Anzeige
Altencelle.

Durchgehend Tempo 30 auf der Alten Dorfstrae in Altencelle, wie es schon im Bereich der Lebenshilfe praktiziert wird das fordert die Brgerinitiative Ostumgehung Celle jetzt!. Sie hatte einen entsprechenden Antrag an die Stadtverwaltung gestellt und wartet seit September auf eine Antwort. Die ist jetzt da. Und sie fllt nicht so aus, wie sich die BI das erhofft hatte. Im Gegenteil: Die Verwaltung erteilt der BI eine klare Absage und weist darauf hin, dass lngst nicht alle Altenceller wollten, dass in dem Bereich langsamer gefahren werden sollte.

Ortsrat hat fr Tempo 50 votiert

Daran erinnert Ortsbrgermeister Dirk Heindorff (SPD): Unser Ortsrat hat in seiner Sitzung am 23. Februar vergangenen Jahres deutlich gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung in diesem Bereich gestimmt. Seinerzeit ging es um einen gleichlautenden Antrag der Unabhngigen. Mit sieben Nein-Stimmen bei einer Ja-Stimme sowie einer Enthaltung wurde das Ansinnen abgelehnt. Heindorff wei, wovon er spricht. Auch, weil er selbst Anlieger der Alten Dorfstrae ist: Die Ostumgehung ist im Entstehen und wir setzen darauf, dass sich der Verkehr verlagert, wenn sie in ein paar Jahren fertig ist. Dann werden wir eine deutliche Entlastung spren.

Stadt will nichts ndern

Deshalb sieht Jens Hanssen, im Rathaus Leiter des Fachbereichs Verkehr und Technische Dienste, in dessen Zustndigkeit das Einrichten von Tempolimits fllt, keine Veranlassung, an der bestehenden Geschwindigkeitsregelung etwas zu ndern . Der Ortsrat hat sich eindeutig fr Tempo 50 ausgesprochen. Von daher sehen wir keinen triftigen Grund, hier gegen den Willen des Gremiums zu entscheiden, betont Hanssen.

Keine Unfallschwerpunkte registriert

Er verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Gesetzeslage. Bei der Alten Dorfstrae handelt es sich um eine sogenannte klassifizierte Ortsdurchfahrt. Es ist durch keine gesetzliche Regelung zu rechtfertigen, dass dort Tempo 30 angeordnet wird, wenn das Verkehrsaufkommen die Anlieger strt. Schlielich dienten Land-, Bundes- und Kreisstraen dem berrtlichen Verkehr. Im Rahmen der Straenverkehrsordnung msse dieser grundstzlich freie Fahrt haben. Eine Reduzierung der Geschwindigkeit wre nur durch eine erhhte Gefahrenlage zu rechtfertigen, betont der Fachbereichsleiter. Im Bereich der Altenceller Ortsdurchfahrt liegen aber keine Unfallschwerpunkte vor, so dass die ffentliche Sicherheit nicht beeintrchtig ist. Allein vor Schulen oder Kindergrten liee sich eine Tempo-30-Regelung rechtfertigen. Entsprechend wurde im Bereich der Lebenshilfe eine Tempo 30-Zone eingerichtet.

Stadt verweist auf Alternativroute

Darber hinaus hat die Stadt vor Ort bereits etwas fr die Sicherheit von Fugngern und Radfahrern getan. Ergnzend zur Beschilderung wurden die Fahrbahn mit Piktogrammen markiert, die auf Kinder und Radler hinweisen. Fr Letztere steht seit dem vergangenen Jahr via Apfelweg/Hohe Lchte eine Alternativroute zur Verfgung. Hanssen: Alle genannten Grnde sowie das eindeutige Votum des Ortsrates fhren letztlich zur Entscheidung, dass die Verwaltung vor Ort keine Tempo-30-Zone einrichten wird.

Gesprch mit Nigge soll Klrung bringen

"Streckenbezogen" war das Zauberwort, mit dem man in den Amtsstuben die Vorbehalte gegen "generelles Tempo 30" aushebeln knnte, so BI-Vorsitzender Jens Dommes im vergangenen Sommer: "Streckenbezogen wre das rechtlich auch auf der Dorfstrae mglich. Die Frage ist, ob man es will oder ob man es nicht will ." Jetzt wolle man noch einmal mit Oberbrgermeister Jrg Nigge (CDU) direkt sprechen, so Dommes: Die formlose E-Mail-Nachricht der Stadtverwaltung in Reaktion auf unseren Antrag hat die BI zur Kenntnis genommen. Diese Nachricht wirft eine Vielzahl von Fragen auf, die wir unsererseits in einem Fachgesprch mit dem Oberbrgermeister zeitnah errtern wollen.